1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Münster: 36-Jähriger wirft mit Bierkiste und attackiert Polizisten

  8. >

Strafverfahren

36-Jähriger wirft mit Bierkiste und attackiert Polizisten

Münster

Beamte der Bundespolizei haben am Wochenende am Hauptbahnhof in Münster einen schlafenden Mann geweckt. Der 36-Jährige war davon allerdings gar nicht begeistert - und wehrte sich in der Folge gegen die polizeilichen Maßnahmen.

Ein 36-jähriger Mann hat am Hauptbahnhof mit einer Bierkiste geworfen und Bundespolizisten attackiert. Foto: dpa (Symbolbild)

Eine Streife der Bundespolizei hat am frühen Sonntagmorgen im Hauptbahnhof in Münster einen schlafenden Mann gefunden. Die Einsatzkräfte weckten den 36-Jährigen, der im Haupttunnel lag.

Wie es in einer Mitteilung der Polizei heißt, habe der Mann die Beamten sofort massiv beleidigt. Er wurde aufgefordert, seine mitgeführte Bierkiste an sich zu nehmen und den Hauptbahnhof zu verlassen. "Unter Protest und verbal weiterhin aggressiv stand der Mann auf und begab sich in Richtung Haupteingang", teilt die Bundespolizei mit.

Mann attackiert Polizisten

Dort angekommen warf er die Bierkiste auf den Vorplatz und die Flaschen verteilten sich weiträumig. Dem erteilten Platzverweis kam der polizeibekannte Mann nur widerwillig nach. Die Polizisten wollten ihn deshalb an den Armen hinausführen. Den Moment nutzte der 36-Jährige und versuchte, einen Beamten mit einem Faustschlag zu attackieren. Die Polizisten konnten den Angriff abwehren und brachten den Mann gefesselt zur Wache.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen hat der wohnsitzlose Mann seinen Weg fortgesetzt. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen des Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Beleidigung eingeleitet.

Startseite
ANZEIGE