1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Bundestagswahl 2021: So hat Münster gewählt

  8. >

Bundestagswahl 2021

So hat Münster gewählt

Münster

Insgesamt 14 Kandidatinnen und Kandidaten standen bei der Bundestagswahl 2021 in Münster zur Wahl. Jetzt sind alle Stimmen ausgezählt. So hat Münster gewählt:

wn

Die Münsteranerinnen und Münsteraner haben bei der Bundestagswahl 2021 abgestimmt. Jetzt steht das Wahlergebnis fest. Foto: IMAGO/Eibner
  • Am 26. September hat die Bundestagswahl 2021 stattgefunden.
  • Auch in Münster wurde gewählt - 14 Kandidatinnen und Kandidaten für das Direktmandat standen zur Wahl.
  • Die Bürgerinnen und Bürger hatten zwei Stimmen. Die Erststimme entscheidet über den Direktkandidaten, mit der Zweitstimme wird eine Partei gewählt.
  • Alle Infos zur Bundestagswahl in Münster gibt es auch in unserem Newsticker.

Welcher Kandidat hat das Direktmandat in Münster gewonnen?

Maria Klein-Schmeink hat das Direktmandat in Münster (Wahlkreis 129) gewonnen. Klein-Schmeink hat 32,34 Prozent der Stimmen bekommen und zieht somit direkt in den Bundestag ein. Damit hat sich die Kandidatin der Grünen im Kampf um das Direktmandat gegen Stefan Nacke (CDU; 26,16) und Svenja Schulze (SPD; 24,09) durchgesetzt. Nacke, Schulze und Klein-Schmeink galten als aussichtsreichste Kandidaten auf das Direktmandat.

Haben noch andere Kandidaten Chancen auf den Einzug in den Bundestag?

Auch Svenja Schulze (SPD) zieht in den Bundestag ein. Mit Position zwei auf der nordrhein-westfälischen Landesliste ist auch ihr das Mandat sicher. Auch für Stefan Nacke (CDU) hat am Ende Platz 18 auf der Landesliste gereicht, um den Sprung nach Berlin zu schaffen.

Wie haben die anderen Kandidaten in Münster abgeschnitten?

In Münster sind neben Nacke, Schulze und Klein-Schmeink noch elf weitere Kandidatinnen und Kandidaten angetreten. Ihre Ergebnisse im Überblick:

  • Klaus Kretzer (FDP): 6,68 Prozent
  • Kira Sawilla (Die Linke): 3,62 Prozent
  • Carina Beckmann (Volt): 1,28 Prozent
  • Helmut Birke (AfD): 2,68 Prozent
  • Olaf Wirl (Freie Wähler): 0,49 Prozent
  • Roland Scholle (Die Partei): 1,17 Prozent
  • Alina Möller (ÖDP): 0,46 Prozent
  • Peter Balint (Die Basis): 0,81 Prozent
  • Sarah Geselbracht (Münsterliste): 0,11 Prozent
  • Andrea Dumberger (Internationale Liste): 0,01 Prozent
  • Manfred Stolper (DKP): 0,09 Prozent

Welche Partei hat bei der Bundestagswahl 2021 in Münster die meisten Stimmen bekommen?

Die Grünen haben in Münster die meisten Stimmen bekommen - 30,72 Prozent. Dahinter liegt mit 23,46 Prozent die SPD. Die drittmeisten Stimmen hat die CDU mit 22,40 Prozent bekommen. Die CDU war bei der Bundestagswahl 2017 noch deutlich stärkste Kraft in Münster.

Wie hat Münster bei der vergangenen Bundestagswahl gewählt?

Bei der Bundestagswahl 2017 hat Sybille Benning (CDU) das Direktmandat gewonnen. Sie bekam 37,2 Prozent der Stimmen, gefolgt von Robert von Olberg (SPD; 28,9 Prozent) und Maria Klein-Schmeink (Grüne; 12,8 Prozent).

Auch bei den Zweitstimmen lag die CDU in Münster 2017 vorne. 32,8 Prozent gaben ihre Stimme der CDU, zweitstärkste Kraft war die SPD mit 20,9 Prozent, gefolgt von den Grünen mit 14,6 Prozent.

Die nächste Bundestagswahl findet voraussichtlich in vier Jahren, also 2025, statt.

Über alle weiteren Nachrichten rund um die aktuelle Wahl informieren wir Sie auf der Sonderseite zur Bundestagswahl 2021 auf wn.de.

Startseite