1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Busspur zwischen Ludgeriplatz und Landeshaus soll dauerhaft bleiben

  8. >

Verkehrsversuch

Busspur zwischen Ludgeriplatz und Landeshaus soll dauerhaft bleiben

Münster

Der Verkehrsversuch zwischen Ludgeriplatz und Landeshaus soll verstetigt werden. Dafür sprach sich jetzt die Bezirksvertretung Mitte aus. In dem Abschnitt gibt es künftig dauerhaft eine durchgehende Busspur.

Von Martin Kalitschke

Vor allem zum Start des Verkehrsversuchs bildeten sich lange Schlangen. Foto: Oliver Werner

Bei einer Gegenstimme (FDP) hat sich die Bezirksvertretung Mitte am Dienstagabend dafür ausgesprochen, den Verkehrsversuch zwischen Ludgeriplatz und Landeshaus zu verstetigen. Die durchgehende Busspur soll danach dauerhaft bestehen bleiben. Dafür sind laut Verwaltung einige Anpassungen nötig.

So soll die gelbe Fahrbahnmarkierung durch eine weiße ersetzt werden. Mittelfristig sollen weitere Optimierungsoptionen geprüft werden – darunter eine Hinweistafel an der Herwarthstraße mit Informationen zur Verkehrsführung, die bauliche Anpassung der Rechtsabbiegespur vom Berliner Platz in die Bahnhofstraße und eine temporäre Freigabe des Bussonderstreifens zwischen Hauptbahnhof und Wolbecker Straße bei einer noch zu definierenden „extremen Verkehrslage“.

Zusammen mit anderen Verkehrsversuchen fand dieser im vergangenen Sommer statt. Zu Beginn bildeten sich zwischen Ludgeriplatz und Landeshaus immer wieder lange Staus. Diese nahmen im Laufe des Versuchs ab. Derweil verbuchten die Linienbusse Zeitgewinne. Ein Verkehrsversuch am Neubrückentor, bei dem Promenaden-Radler Vorfahrt erhalten hatten, wurde vorzeitig abgebrochen, ein weiterer Versuch an der Hörsterstraße ging planmäßig zu Ende. Wie es dort weitergeht, steht aktuell noch nicht fest.

Startseite
ANZEIGE