1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Chancen für Weltentdecker

  8. >

„Auf in die Welt“-Messe im Pascal-Gymnasium

Chancen für Weltentdecker

Münster

Wer 2023/2024 ins Ausland will, sollte jetzt mit der Vorbereitung starten. Verschiedene Möglichkeiten für junge Leute, eine längere Zeit im Ausland zu verbringen, werden auf der „Auf in die Welt“-Messe im Pascal-Gymnasium vorgestellt.

Die USA mit ihren legendären Städten wie San Francisco sind ein Traumziel für viele junge Leute.

Viele Schülerinnen, Schüler und Abiturienten haben Fernweh. Sie wollen andere Länder und Kulturen erleben und etwas für ihre Sprachkenntnisse tun. Das Ziel ist zumeist der Klassiker: ein High-School-Aufenthalt in den USA. Es gibt aber noch viele weitere Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte, verdeutlicht der Veranstalter der Messe „Auf in die Welt“ in einer Pressemitteilung. Die Alternativen bieten ebenfalls spannende Erfahrungen, Chancen zur Kostenersparnis und zur Abstimmung auf den Schul- und Bildungsweg.

Schüleraustausch, Sprachreise oder Schnupperstudium

Die intensivste Erfahrung, der Schüleraustausch, ist nur während der Schulzeit möglich. Sprachreisen, Freiwilligendienste, Au-pair oder Work and Travel kann man nach der Schulzeit angehen. Neuerdings wird es für Abiturienten attraktiver, nach dem Schulabschluss ein Schnupperstudium an einer internationalen Hochschule zu verbringen.

Die Schulzeitverlängerung macht das Auslandsjahr während der Schulzeit einfacher. Stipendien und staatliche Finanzierungshilfen können einen Teil des Auslandsaufenthaltes decken. Oft beginnt die Suche mit der Frage, wann der Auslandsaufenthalt am besten in die Schullaufbahn passt. Wichtig ist auch die Festlegung der Sprache, die man im Ausland (besser) lernen will. Wer 2023/2024 ins Ausland will, sollte jetzt mit der Vorbereitung starten, damit die Zeit für eine fundierte Entscheidung reicht und man noch die breite Auswahl hat, heißt es in einer Ankündigung. Einen Vergleich der Angebote bieten bundesweit die „Auf in die Welt“-Messen, die deutschen Schüleraustausch-Messen, der gemeinnützigen Deutschen Stiftung Völkerverständigung. Am 28. Januar (Samstag) findet die „Auf in die Welt“-Messe in Münster statt. Berater der führenden seriösen Anbieter seien vertreten, heißt es in der Ankündigung weiter. Die Stiftung informiert zu Stipendien im Wert von mehr als einer Million Euro und weiteren Finanzierungsmöglichkeiten.

Deutsche Stiftung Völkerverständigung bietet Entscheidungshilfen

Die „Auf in die Welt“-Messe ist am 28. Januar (Samstag) von 10 bis 16 Uhr im Pascal-Gymnasium, Uppenkampstiege 17, geöffnet. Der Eintritt ist kostenfrei.

Startseite
ANZEIGE