1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Corona-Abitur als Kompliment

  8. >

Abschlussjahrgang am Johann-Conrad-Schlaun-Gymnasium

Corona-Abitur als Kompliment

Münster

Der nächste Lebensabschnitt kann kommen: 62 Abiturientinnen und Abiturienten des Johann-Conrad-Schlaun-Gymnasiums haben ihren Abschluss in der Tasche. Am Ende des Festaktes gab es für einige Schüler Auszeichnungen.

Foto: Schlaun-Gymnasium

Unter dem Motto „Wir gehen – die Baustelle bleibt“ haben 62 Abiturientinnen und Abiturienten des Johann-Conrad-Schlaun-Gymnasiums am Samstag stolz ihr Abiturzeugnis entgegengenommen. In zwei Gruppen und unter strenger Beachtung der Hygieneschutzmaßnahmen wurde in der Effata-Kirche ein würdiger Rahmen für den wichtigen Moment geschaffen, teilt die Schule mit.

Als am Samstag die Zeugnisse an die Schülerinnen und Schüler des Johann-Conrad-Schlaun Gymnasiums von Schulleiterin Sabine Langenberg und Jahrgangsstufenleiter Jürgen Bollmers vergeben wurden, endete ein langes Pandemie-Schuljahr für die Abiturientinnen und Abiturienten, in denen sie zum Teil im Fernunterricht autodidaktisch lernen mussten.

Schule im Bau

„Den Begriff Corona-Abitur würde ich eher als Kompliment sehen, weil die Schülerinnen und Schüler viel mehr selbst leisten mussten“, sagte die Schulleiterin Langenberg. „Sie mussten selbst lernen, sich selbst motivieren, ihr Lernen selbst organisieren.“ Auch Jahrgangsstufenleiter Bollmers merkte an, dass seine Abiturienten eine bewundernswerte Einstellung in dieser außergewöhnlichen Zeit gewonnen hätten.

Abiturentlassfeier des Johann-Conrad-Schlaun-Gymnasiums Juni 2021 Foto: Schlaun-Gymnasium

Dies zeigt sich auch in der Wahl des Mottos, denn Absolventen nutzten hierbei eine Metapher und sahen sich zu Beginn der Schulzeit als einen Rohbau an, der im Laufe der acht Jahre am Schlaun-Gymnasium ausgebaut und verfeinert wurde, sodass verschiedene Bauwerke entstehen konnten. Nach Abschluss dieser Bauphase erfolgt für viele von ihnen die individuelle Raumgestaltung. „Das Leben (das bisherige Bauwerk) bleibt in Veränderung, bewahren Sie sich den Zauber eines immer wieder neuen Anfangs“, ermunterte die Schulleiterin den Abiturjahrgang.

Drei Mal die Bestnote

Es folgten Auszeichnungen und Zertifikate für besondere Leistungen: Gleich drei Schüler haben ihr Abitur mit der Bestnote von 1,0 abgeschlossen. Außerdem wurden viele Sonderpreise verliehen. Zum Beispiel die Ehrung für Luise Schröer als Jahrgangsbeste der Abiturjahrgänge 2021 in Münster für herausragende Leistungen im Fach Philosophie, heißt es abschließend.

Abiturientia 2021 des Schlaun-Gymnasiums

Jordan Abu Baker, Kerstin Alterhoff, Marios-Georgios Athanasiou, Jonas Bäumer, Ana-Lena Beckmann, Bette Behrend, Nils Bokelmann, Martin Bülskämper, Milla Buntrock, Jasmin Chadik, Jan Demel, Svea Dombrowitz, Livia Ebbers, Ida Genenger, Romy Gries, Maximilian Häder, Jan Hagedorn, Hannah Harbecke, Jonna-Lena Hein, Anna Holz, Maja Jagosz, Julian Jörden, Sanja Kaupp, Lara Kerger, Olivia Kiefer, Marc-Henning Kilp, Lara Kofort, Patricia Meier, Luzy Meisterernst, Carina Moschner, Philipp Niemann, Cosima Otto, Oliver Peine, Kilian Pelz, Imke Piechaczek, Paul Rieger, Lars Rocholl, Louisa Rüskamp, Milena Rytwinska, Jan Salomon, Lina Schlächter, Luca Schlickmann, Maren Schmidt, Luise Schröer, Finja Schulze Buschhoff, Anton Schumacher, Elisa Schwarzer, Lina Sewing, Joschka Steinebach, Tatjana Terdenge, Gwen Tronquet, Jonas Ueberfeld, Charlotte Ulmer, Lilienne-Alicia van Straelen, Anna Verlage, Katharina Verspohl, Kateryna Volkova, Finn Wall-Aumann, Johannes Wehberg, Elias Weskamp, Jule Wilken, Henri Zimmermann

Startseite