1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Corona-Infektionen nach Party am Hafen in Münster

  8. >

Pandemie

Corona-Infektionen nach Party am Hafen in Münster

Münster

Die Corona-Zahlen in Münster sind auch am Dienstag leicht angestiegen. Mittlerweile konnte auch zumindest ein Infektionsherd genauer ausgemacht werden.

 

Am Dienstag wurden in Münster acht Corona-Neuinfektionen bestätigt. Foto: dpa (Symbolbild)

Die Zahl der Menschen, die in Münster aktuell nachweislich mit dem Coronavirus infiziert sind, ist am Dienstag weiter angestiegen. 57 Münsteranerinnen und Münsteraner sind nach Angaben der Stadt derzeit infiziert, vor einer Woche waren es 30.

Am Dienstag wurden acht Neuinfektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Ihnen stehen drei Gesundmeldungen gegenüber. Seit Beginn der Pandemie wurden in Münster 8242 Corona-Fälle bestätigt. 8064 Menschen sind mittlerweile wieder genesen. Die Zahl der Todesfälle blieb weiter unverändert: 121 Münsteranerinnen und Münsteraner sind bislang an oder mit Corona gestorben.

Infektionen nach Party am Hafen

Bei einer kommerziellen Party am Hafen haben sich neun Personen mit Corona infiziert. „Dort wurden offenbar über einen längeren Zeitraum die nötigen Abstände, die eine Übertragung auf andere Personen verhindern sollen, nicht eingehalten“, teilte die Stadtverwaltung am Dienstag mit. Mehrere Teilnehmer seien bei der Veranstaltung unter freiem Himmel noch nicht vollständig geimpft gewesen. Die Betroffenen und ihre Kontaktpersonen befinden sich bereits in Quarantäne.

Vor diesem Hintergrund erinnert die Stadt Münster daran, auch außerhalb geschlossener Räume weiterhin die AHA-Regeln zu beachten: Abstand halten, Hygiene beachten, Alltag mit Maske.

Inzidenz liegt weiter über zehn

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Dienstag leicht gesunken. Sie liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 10,8 (-0,3). Liegt die Inzidenz an acht Tagen hintereinander über der Grenze von zehn, werden einige Lockerungen zurückgenommen.

In den münsterischen Krankenhäusern müssen derzeit drei Covid-19-Patienten behandelt werden, einer mehr als am Vortag.

Startseite