1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Der Kultursommer ist noch nicht vorbei

  8. >

Weitere Termine im August und September

Der Kultursommer ist noch nicht vorbei

Münster

Halbzeit beim Kultursommer: Mit dem Ende der "Titanic"-Inszenierung im Gasometer hat der Kultursommer "Herzglut" seine Mitte erreicht. Auf Bürgerinnen und Bürger wartet weiter viel Kultur - und das oft sogar kostenfrei.

 

Auch die "Titanic"-Inszenierung vom Theater Titanick im Gasometer gehört zum Kultursommer. Foto: Matthias Ahlke

Der "Herzglut"-Kultursommer hat bereits die Hälfte des Weges erfolgreich zurückgelegt. Das Bergfest wird laut einer Pressemitteilung der Stadt bei der letzten Aufführung des Stücks "Titanic" im Gasometer gefeiert: Zur Aufführung des Theaters Titanick am Samstag (28. August) wird Oberbürgermeister Markus Lewe Gäste und Publikum begrüßen.

Seit Juni kehrt die freie Szene nach den Pandemieeinschränkungen mit sicheren Konzepten wieder auf die Bühne zurück – mit einem bunten, experimentierfreudigen Programm aus Musik, Tanz, Schauspiel, Performance, Filmen, Ausstellungen und Lesungen. Viele der Veranstaltungen sind nach Angaben der Stadt kostenfrei zugänglich.

Sonderfonds über 200.000 Euro

Der Rat der Stadt Münster hat für das Sommer-Open-Air-Programm einen Sonderfonds in Höhe von 200.000 Euro bereitgestellt, aus dem das Kulturamt die freie Szene fördert und die Angebote mitveranstaltet. Darüber hinaus wird "Herzglut" im Kultursommer 2021 durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus dem Programm "Neustart Kultur" gefördert.

Beteiligt am "Herzglut‘"-Kultursommer in Münster sind das Theater Titanick, das Reset-Festival, das Theater im Pumpenhaus, Cactus Junges Theater, das Theater- und Perfor-mance-Kollektiv Rue Obscure, die Sektion Musik des Bündnisses der freien Szene moNOkultur in Zusammenarbeit mit Cuba Cultur, Aktionskünstler Thomas Nufer, das Stadtensemble, das Label "schwarzweiss ist die bessere Farbe" in Kooperation mit B-Side Kultur sowie das Kreativ-Haus.

Neustart der Musikszene

Die nächsten Termine: Am 29. August und 5. September wird das Stadtensemble mit künstlerischen Kabinettstückchen, Performances, Duetten und Dialogen von 15 bis 17 Uhr die Innenstadt an unterschiedlichen Orten bespielen. Am 18. September befeuert die Initiative "moNOkultur" einen Neustart der Musikszene mit einem kraftvollen 24-Stunden-Musik-Fest am Pavillon im Schlossgarten: "Noise!Start!

Startseite