1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Münster: Deutlich weniger Corona-Infizierte als noch vor einer Woche

  8. >

Pandemie

Deutlich weniger Corona-Infizierte als noch vor einer Woche

Münster

Aktuell sind in Münster mehr als 7700 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Das sind etwas mehr als noch am Dienstag. Im Vergleich zur Vorwoche ist jedoch ein deutlicher Rückgang erkennbar.

In Münster wurden am Mittwoch 667 Corona-Neuinfektionen bestätigt. Foto: dpa (Symbolbild)

Die Zahl der aktuell Corona-Infizierten in Münster ist am Mittwoch wieder leicht gestiegen. Nach Angaben der Stadt sind derzeit 7771 Münsteranerinnen und Münsteraner nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Das sind 253 mehr als am Dienstag. Vor einer Woche war die Zahl jedoch mit 8629 Infizierten noch deutlich höher.

Am Mittwoch hat das Gesundheitsamt in Münster 667 Corona-Neuinfektionen bestätigt. Das sind deutlich weniger als noch am vergangenen Mittwoch (829). Am heutigen Mittwoch wurden zudem 414 Gesundmeldungen bestätigt (Vorwoche: 399).

Inzidenz in Münster sinkt weiter

Auch die Sieben-Tage-Inzidenz ist weiter rückläufig. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) liegt die Inzidenz aktuell bei 1405,2 (-76,8 im Vergleich zum Vortag). Im Vergleich zum vergangenen Mittwoch ist die Differenz noch deutlicher: Vor einer Woche lag die Inzidenz in Münster noch bei 1807,8. Die Inzidenz bildet die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen ab. Sie sinkt, weil es weniger bestätigte Neuinfektionen gibt.

Die Inzidenz in Münster ist jedoch weiter deutlich höher als im Landesschnitt in Nordrhein-Westfalen. Für NRW hat das RKI am Mittwochmorgen eine Inzidenz von 944,9 angegeben. Auch im restlichen Münsterland sind die Inzidenzen deutlich höher als im NRW-Schnitt.

Acht Corona-Patienten auf Intensivstationen

Die Zahl der Covid-Patienten in den Krankenhäusern sinkt seit einigen Tagen leicht. Aktuell müssen nach Angaben der Stadt 72 Corona-Patienten in Krankenhäusern im Stadtgebiet behandelt werden. Da sind erneut zwei weniger als am Vortag. Acht Corona-Patienten müssen auf Intensivstationen betreut werden (Dienstag: sieben), fünf davon mit künstlicher Beatmung (Dienstag: vier).

Startseite
ANZEIGE