1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Deutsch-türkischer Brückenbauer

  8. >

Özcan Cosar in der Halle Münsterland

Deutsch-türkischer Brückenbauer

Münster

Der Comedian Özcan Cosar hat einen wachen Blick für deutsche und türkische Lebensweisen und Eigenarten. So wird er auch in der Halle Münsterland zum Brückenbauer.

Von Eva-Maria Landmesser

Özcan Cosar in der Halle Münsterland Foto: Landmesser

Die wichtigste Frage des Abends beantwortete Özcan Cosar gleich zu Beginn seiner Vorstellung selbst: „Natürlich werde ich auch heute wieder Witze über Türken machen.“ Die 1500 Gäste, die am Samstagabend zu seinem aktuellen Programm „Cosar Nostra“ in die Halle Münsterland gekommen waren, feierten den Comedian für diese Ansage gebührend. In Hinblick auf sein Programmtitel wehrte der 41-Jährige jedoch ab: „Es werden keine Mafiawitze gemacht. Ihr lacht und ich liege später im Hafen.“

Was in der Menge im Laufe der 120-minütigen Vorstellung stets schallendes Gelächter auslöste und was Özcan Cosars Schaffen auszeichnet, ist das präzise und humorvolle Herausarbeiten deutscher und türkischer Eigenarten. Der Vergleich der Erziehungsstile wurde im Publikum häufig mit amüsierten Aussagen wie „Stimmt!“ oder „Das ist wirklich so!“ kommentiert.

Ein besonders gelungener Teil seines Programms macht Cosars Inszenierung eines deutschen Freundes aus Kindheitstagen aus. Denn der Nachbarsjunge Maximilian ist so ganz anders als die türkischen Kinder. Aufgrund seiner antiautoritären Erziehung nennt er seine Eltern beim Vornamen, gründet einen Betriebsrat mit seinem Bruder zur Stärkung seiner Kinderrechte und zeltet liebend gern im Vorgarten. Cosar dazu: „Wir Türken haben die deutsche Leidenschaft fürs Zelten nie verstanden. Denn wir haben vielmehr versucht von einem Zelt in ein Haus zu kommen.“

Eine weitere Stärke des 41-jährigen sind sein Gespür für Timing und die Kommunikation mit dem Publikum. Keine Regung, kein verspätetes Lachen schien dem gebürtigen Bad Cannstatter zu entgehen: Diese wurden spontan ins Programm aufgenommen. Am Ende seiner überspitzten Darstellung des Verhältnisses von Männern und Frauen wechselte der Comedian jedoch auch zu ernsten Worten und verurteilte Gewalt gegen Frauen aufs Äußerste. So bot Özcan Cosar ein abwechslungsreiches Programm, das sein Publikum durch die wohlwollende Zustimmung im Blick auf bestehende Differenzen vereinte.

Startseite
ANZEIGE