1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. DGB demonstriert am Tag der Arbeit

  8. >

Kundgebung auf dem Stubengassenplatz

DGB demonstriert am Tag der Arbeit

Münster

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in Münster ruft für den Tag der Arbeit am 1. Mai zu einer Demonstration auf. Und sieht sich als Teil der Friedensbewegung.

Die DGB-Stadtverbandsvorsitzende Pia Dilling und ihr Stellvertreter Carsten Peters Foto: DGB Münster

„Frieden, Gerechtigkeit und sozialer Zusammenhalt kommen nicht von selbst. Sie müssen immer wieder gemeinsam erkämpft werden. Gemeinsam gehen wir in diesem Jahr wieder auf die Straße und setzen am Tag der Arbeit ein sichtbares Zeichen für eine gerechte und friedvolle Zukunft“, kündigt die DGB-Stadtverbandsvorsitzende Pia Dilling die Veranstaltungen (siehe Infokasten) des Gewerkschaftsbundes zum 1. Mai an.

Carsten Peters, DGB-Stadtverbandsvorstand, verortet aus historischer Überzeugung die internationale Gewerkschaftsbewegung als Teil der Friedensbewegung: „Unsere Botschaft zum 1. Mai lautet: Solidarität, Frieden und Selbstbestimmung für die Ukraine.“

Sicherheit in Krisenzeiten

Mit rasanter Geschwindigkeit habe sich das Leben in den vergangenen Jahren verändert, heißt es in der DGB-Mitteilung. Klimaschutz, Digitalisierung und Globalisierung hätten enorme Auswirkungen darauf, wie die Menschen arbeiten und leben. „Diese wirtschaftliche und gesellschaftliche Transformation können wir nur mit einer starken Mitbestimmung und einer hohen Tarifbindung erfolgreich gestalten“, führen Dilling und Peters in der Mitteilung aus. Was die Menschen in Krisenzeiten, brauchten, sei Sicherheit. „Sozialabbau ist eine Gefahr für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und unsere Demokratie“, sagt Dilling.

Veranstaltungen im Überblick

Startseite
ANZEIGE