1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Die Geschichte von König und Jungfrau

  8. >

Suche mit Happy End

Die Geschichte von König und Jungfrau

Münster

Ein zu großer Hund, eine zu kleine Fahrradtasche. Eine Jungfrau und ein König – und das alles kurz vor Weihnachten. Die richtige Mischung für die Geschichte eines Verschwindens mit Happy End.

Björn Meyer

Illustre Runde – doch Jungfrau Maria und der Weise Melchior fehlen hier noch unverkennbar. Foto: privat

Es ist in dieser Woche ein trauriger Anblick: Die Heiligen Drei Könige sind nur noch ein Duo. Und Zimmermann Josef fehlt seine Jungfrau Maria. „Er ist jetzt alleinerziehend“, sagt Anette Mengelkampf-Famler am Mittwoch und muss lachen.

Doch eigentlich ist der Münsteranerin zu diesem Zeitpunkt gar nicht zum Lachen zumute. Im Gegenteil: Von einem Freund hatte sie am 5. Dezember zu einem schmalen Kurs alte Krippenfiguren gekauft. Doch nachdem sie die Figuren in ihre Satteltasche am Fahrrad packt, geht alles schief.

Zunächst, weil der nach der Zeitungslektüre auserkorene Hund „Bernie“, den die Familie aus dem Tierheim holen möchte, für die Wohnung im zweiten Stock zu groß ist. „Man hat uns gesagt, der Hund müsse auch mal getragen werden. Das war dann natürlich leider nicht möglich“, sagt Mengelkamp-Famler traurig. Als die Dame dann noch zu Hause ihre neuen Krippenfiguren auspacken möchte, traut sie zunächst ihren Augen nicht. Melchior und Maria sind spurlos verschwunden.

Weihnachten ohne Maria

Sie gräme sich richtig, gesteht Mengelkamp-Famler im Gespräch mit unserer Zeitung. Natürlich hatte man da schon den zuvor gefahrenen Weg abgeklappert, auch das Fundbüro angerufen – doch die in Zeitungspapier eingepackten Figuren blieben verschwunden. „Wir vermissen sie schmerzlich. Weihnachten ohne Maria, ohne Melchior, geht das überhaupt?“, fragt die Münsteranerin.

Aber Stichwort Weihnachten – ist das nicht die Zeit, in der Wünsche in Erfüllung gehen? Also wenn schon nicht Maria und Melchior gute Erfahrungen damit haben sollten – wer denn dann überhaupt? Und tatsächlich: Die Jungfrau und der heilige eine König – sie sind wieder da. Wie das? Na klar, im Tierheim wurden die beiden gefunden. Fröhliche Weihnachten dann!

Startseite
ANZEIGE