1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Dingstiege bekommt adaptive Beleuchtung

  8. >

Veloroute "Münster-Telgte"

Dingstiege bekommt adaptive Beleuchtung

Münster-Handorf

Bislang gibt es an der Dingstiege keine Beleuchtung. Das soll sich jetzt ändern, damit es vor allem in der dunklen Jahreszeit dort sicherer ist. Bewegungsmelder schalten die Leuchten ein.

Ab Montag (27. Juni) sollen die Bauarbeiten dazu beginnen. Foto: Joel Hunold

Eine adaptive Beleuchtung erhält nun auch die Dingstiege im Stadtteil Handorf – die von Radfahrenden stark genutzte Strecke ist Bestandteil der „Veloroute“ Telgte-Münster. In seiner Mai-Sitzung hatte der Ausschuss für Verkehr und Mobilität die Installation der Lampen beschlossen.

Bislang gibt es an der Dingstiege keine Lichtquellen für Verkehrsteilnehmende. Künftig soll insbesondere in der dunklen Jahreszeit eine adaptive Beleuchtung in diesem Abschnitt für mehr Sicherheit sorgen. Bewegungsmelder schalten die Leuchten ein; wurde die Straßenlaterne passiert, erlischt das Licht wieder automatisch.

Zunächst war von einem Baubeginn im August die Rede, tatsächlich können die Tiefbau- und Aufstell-Arbeiten jetzt aber bereits am Montag (27. Juni) beginnen. Kleiner Wermutstropfen: Aufgrund von Lieferschwierigkeiten und Materialengpässen werden die Leuchtenköpfe erst zu einem späteren Zeitpunkt montiert werden können. Das Bundesministerium für Verkehr und Digitales fördert die Maßnahme mit Mitteln aus dem Förderprogramm „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“ mit einem Anteil von 50 Prozent.

Startseite
ANZEIGE