1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Ein 96-Jähriger feiert 24. Geburtstag

  8. >

Wilhelm Kusgörd ist am Schalttag geboren

Ein 96-Jähriger feiert 24. Geburtstag

Münster

Wilhelm Kusgörd wird am 29. Februar 96 Jahre alt. Wegen des Schalttages ist es erst der 24. echte Geburtstag, den er erlebt. Womöglich ein Grund, warum der Münsteraner so viel Schwung hat.

Renée Trippler

Wilhelm Kusgörd Foto: Matthias Ahlke

Radfahren mit dem Sauerländischen Gebirgsverein, Singen im Männerchor, Tanzen gehen: Wilhelm Kusgörd ist viel unterwegs. Der gebürtige Coesfelder feiert heute seinen 96. Geburtstag.

Geboren wurde er am 29. Februar 1924, am Schalttag – und erlebte inklusive des heutigen erst 24 Mal seinen echten Geburtstag am Originaldatum. 24 und nicht 25 Mal, weil der Schalttag im Jahr 2000 ausfiel – eine kalendertechnische Besonderheit.

Jugendlicher Schwung

Und wenn Wilhelm Kusgörd von seinem aktiven Leben als Fahrradfahrer, Vortragsredner oder Chorsänger erzählt, liegt der Gedanke nicht fern, dass sein jugendlicher Schwung womöglich am Älterwerden in Vierjahresschritten liegt.

Im vergangenen Jahr hatte er einen Fahrradunfall, ansonsten geht es ihm sehr gut, sagt der 96-Jährige. „Da hat mir die Pedale den Knöchel kaputt gemacht“, erinnert er sich. Mit dem gebrochenen Knöchel ging er dann noch mittagessen, bevor er ins Krankenhaus fuhr. „Die Ärzte haben sich kaputt gelacht, als ich da ankam.“ Er habe nun einmal etwas essen müssen.

Noch viel zu tun

Seinen Haushalt schmeißt der 96-Jährige seit zwei Jahren alleine, seit seine Frau verstorben ist. Auf Hilfe angewiesen ist er nicht: „Ich wasche alles selbst, mein Essen bereite ich mir morgens und abends auch selbst zu.“ Mittags gehe er zur Rentenversicherung zum Essen. Allein ist er aber nicht: Einer seiner Söhne wohnt mit seiner Familie unten in Kusgörds Haus. „Ich habe meine Frau in Münster kennengelernt, dann haben wir hier gebaut“, erzählt er. 1950 zog er von Dülmen nach Münster. Der 96-Jährige hat zwei Söhne, eine Tochter und sechs Enkelkinder. Einer seiner Enkelsöhne hat heute sogar mit ihm zusammen Geburtstag, er wird an seinem vierten Geburtstag zwölf Jahre alt. Kusgörd feiert heute Abend mit der Familie.

Doch auch, wenn er nicht gerade Geburtstag feiert, hat der 96-Jährige gut zu tun. „Ich halte öfter Vorträge im Alten Backhaus und beim Plattdeutschen Gesprächskreis.“ Außerdem engagiere er sich im Seniorenbeirat, seit nunmehr 70 Jahren im Männerchor und gehe regelmäßig zum Doppelkopfspielen beim Seniorentreff Hansahof. Was er sich zum Geburtstag wünscht? „Dass ich gesund bleibe, solange es geht. Und dass ich weiter Fahrrad fahren kann.“

Startseite
ANZEIGE