1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Ein Spatenstich und zwei Demos

  8. >

Laschet-Besuch in Münster

Ein Spatenstich und zwei Demos

Münster

Wenn am heutigen Donnerstag Ministerpräsident und Kanzlerkandidat Armin Laschet zum Spatensich für den Hüffercampus nach Münster kommt, nehmen auch zwei Demonstrationen Kurs auf die Baustelle. Mit ganz unterschiedlichen Stoßrichtungen.

Von Karin Völker

Ministerpräsident und Kanzlerkandidat Armin Laschet wird am heutigen Donnerstag in Münster erwartet Foto: Michael Kappeler/dpa

Wenn am heutigen Donnerstagnachmittag NRW-Ministerpräsident und CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet in Münster erwartet wird, stellt er sich einer zupackenden Aufgabe. Laschet nimmt den ersten Spatenstich am Großbauprojekt von Universität und FH Münster, dem Hüffer-Campus, vor.

Der Besuch des Spitzenpolitikers und höchsten Repräsentanten des Landes ruft aber auch Demonstranten auf den Plan. Zunächst einmal Studierende des Fachbereichs Sozialwesen der FH, für die hier unter anderem gebaut wird. „Armin, nicht auf unser‘n Nacken!“ lautet der Slogan für diese Demonstration. Laschet solle sich mehr um die Belange der Studierenden kümmern und sich nicht nur bei Spatenstichen profilieren, lautet die Botschaft der Organisatoren.

Noch ein weiterer Protestzug

Die Baustelle zwischen Hüffer- und Robert-Koch-Straße steuert auch ein weiterer Protestzug an, der sich gegen die geplante Änderung des Versammlungsgesetzes in NRW richtet und gegen Polizeigewalt, die es bei einer gleich gerichteten Demonstration am vergangenen Wochenende in Düsseldorf gegeben habe.

Laschet wird sich nach dem Terminplan des Spatenstichs lediglich etwa eine halbe Stunde auf dem künftigen Hüffercampus aufhalten. Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW gibt damit den Startschuss für das vorerst größte Hochschulbauprojekt der Stadt.

Startseite