1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Ein Szenario voller souveräner Schräglagen

  8. >

„Landeier 2“ bringen im Boulevard Münster das Dörfchen Gimbte zum Taumeln

Ein Szenario voller souveräner Schräglagen

Münster

Wer hätte gedacht, dass Gimbte mal ganz groß raus kommt? Im Boulevard Münster kann man das erleben. Dort feierte das Stück „Landeier 2“ Premiere. Und da geht es richtig rund.

Von Günter Moseler

Im Ems-Dörfchen Gimbte geht, wie man sieht, einiges durcheinander: Bunte Szene mit Angelika Ober, Gundi Schulz, Marc Zabinski, Rene Hirschmann, Stefan Naszay und Eric Haug (v.l.). Foto: Pittermann

Boulevardtheater stellen keine Fragen – aber kennen alle Antworten. Kein Drama, keine Bagatelle, die nicht mit einer fixen Idee aus der Welt geschafft wäre: Boulevardstücke durchqueren schadlos jede Wüste ohne einen Tropfen Wasser. Auch in der Premiere „Landeier 2 – Jetzt geht’s zum Scheunenfest!“ (Regie: Roland Heitz) des Boulevardtheaters Münster triumphieren Komik, Klamauk und Katastrophe im großzügigen Maßstab nachsichtiger Menschenkenntnis: Nachdem Jan und Jens ihre „(Ehe-)Frauen gesucht“-Weltreise ruhmlos absolviert haben, steht ihre Kneipe in der KÜ-Metropole Gimbte vor der Pfändung. Die hereingeschneiten Exbesitzer Gertrud und Hein fackeln nicht lange: Exakt die fällige Ablösesumme von 9995,50 Euro winkt als Preisgeld beim diesjährigen „Preistanzen der Landfrauen“. Also entdeckt und mobilisiert die verfügbare Männerwelt aus Jens, Jan, Hein und Richard ihr Transvestiten-Talent. So weit, so absurd.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE