Anlässlich des bundesweiten Thementages

Eine Woche im Zeichen der Digitalisierung 

Münster

Der 18. Juni ist der bundesweite Digitaltag. Smart City Münster, Digital Hub münsterLAND, Stadtbücherei Münster und büne e.V. haben den Digitaltag zum Anlass genommen, eine komplette Digitale Woche vorzubereiten - mit vielfältigem Angebot.

Andrea Kreuzheck (von links oben im Uhrzeigersinn), Stadtbücherei Münster, Dr. Susanne Götz, Verein Bürgernetz, Dr. André Wolf, Smart City Münster und Dr. Sebastian Köffer, Digital Hub MünsterLAND, laden zur Digitalen Woche ein. Foto: Stadt Münster

Der 18. Juni ist der bundesweite Digitaltag. Mit zahlreichen Formaten erklärt der Aktionstag die Digitalisierung, macht sie erlebbar – auch für Nichtfachleute, zeigt Wege zu digitaler Teilhabe auf und schafft Raum für Debatten.

Smart City Münster, Digital Hub münsterLAND, Stadtbücherei Münster und büne e.V. haben den Digitaltag zum Anlass genommen, eine komplette Digitale Woche vorzubereiten (14. bis 19. Juni), teilt die Stadt mit.

An sechs Thementagen stellen die Initiatoren demnach dar, wie der digitale Wandel nahezu alle Lebensbereiche beeinflusst. "Vorgestellt werden Ideen und konkrete Projekte in den Handlungsfeldern der Smart City Münster, die die Bereiche Mobilität, Umwelt, Lebensart, Wirtschaft und Teilhabe umfassen", erläutert Dr. André Wolf, Leiter der Stabsstelle Smart City bei der Stadt Münster.

Breit gefächertes Programm

Das Programm umfasst Vorträge und Impulse unter den Überschriften "Autonomes Fahren", "Mit Daten die Verkehrswende gestalten", "Erst den Aasee retten, dann die ganze Erde" oder "Wie passen soziale Nachbarschaft und Technik zusammen".

Das Digtal Hub münsterLAND regt zur Diskussion über die Digital- und Start-up-Szene Münsters an. "Wie viel Innovationspotenzial in Münster steckt, erleben wir alljährlich beim Münsterhack. Am Thementag "Umwelt" stellen wir zwei Projekte vor, die beim Hackathon entwickelt wurden", berichtet Dr. Sebastian Köffer, Geschäftsleiter Digital Hub münsterLAND.

Im Workshop Beats bauen

Die Stadtbücherei Münster und der Verein Bürgernetz fördern den kompetenten und kritischen Umgang mit neuen Medien und digitalen Themen. Wer sich für Beats und elektronische Musik interessiert, ist im Workshop "Einstieg in die digitale Musikproduktion" richtig. Wer wissen möchte, wie ein eigenes Computerspiel programmiert werden kann, der bekommt im "Scratch Workshop" die Grundlagen vermittelt. "Spannung verspricht zudem eine Lesung mit Christoph Tiemann aus dem Climate-Fiction-Roman ‚Cryptos‘ von Ursula Posnanzki", freut sich Andrea Kreuzheck von der Stadtbücherei Münster. "Zuhören können junge Menschen ab 14 Jahren."

Die Veranstaltungen finden ausschließlich online statt. Teilnahmebedingungen und Anmeldemöglichkeiten sind im Stadtportal unter www.muenster.de/stadt/buecherei zu finden und unter https://smartcity.ms/digitale-woche.

Startseite