1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Einlass-Sticker wurden plötzlich ungültig

  8. >

Corona-Management der Uni

Einlass-Sticker wurden plötzlich ungültig

Münster

Die Entwicklung der Pandemie und wechselnde Beschlüsse der Politik bringen auch die Universität in Nöte. Ihr Einlasssystem für die Hochschulgebäude ist nun hinfällig.

Von Karin Völker

Senatsvorsitzender Hinnerk Wißmann Foto: WWU

Auch die Universität hadert in der Pandemie mit wechselnden Definitionen des Impf- und Genesenstatus. Weil letzterer von der Politik kürzlich von sechs auf drei Monate verkürzt und der Impfstatus der mit „Johnson & Johnson“ Erstgeimpften verfallen war, muss die Uni nun an den Eingängen ihrer Gebäude die Nachweise wieder einzeln kontrollieren. „Wenn so etwas von der Politik mal eben beschlossen wird, bricht bei uns der Laden zusammen“, ärgerte sich Uni-Senatsvorsitzender Prof. Henrik Wißmann in der Sitzung am Mittwoch.

Sticker für die Studierendenausweise

Die WWU hatte zu Beginn des Wintersemesters die Nachweise der Studierenden einmal kontrolliert und bei vollständiger Impfung fälschungssichere, magentafarbene Sticker für die Studierendenausweise vergeben. Mit diesen Stickern konnten die Studierenden dann ohne vorherige Kontrolle in die Gebäude. „Unsere Sticker wurden mit einem Mal ungültig“, so Wißmann.

Mit Blick auf das Sommersemester arbeite die WWU nun an Konzepten, wie die Präsenzlehre wie zu Anfang des Wintersemesters ermöglicht werden könne, ergänzte Rektor Johannes Wessels. Weil genaue Entwicklungen momentan aber schwer absehbar seien, gebe es noch keine Festlegungen.

Startseite
ANZEIGE