1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Eisenman-Brunnen: Entscheidung im Februar

  8. >

Initiative «Dein Brunnen für Münster»

Eisenman-Brunnen: Entscheidung im Februar

Münster

Die Entscheidung, ob der Eisenman-Brunnen nach Münster zurückkehrt, wird wohl im kommenden Monat fallen. Dann nämlich entscheidet die Kunststiftung NRW, ob sie den erneuten Aufbau des beliebten Kunstwerks der Skulptur-Projekte 2017 finanziell unterstützen wird.

Martin Kalitschke

Publikumsmagnet bei den Skulptur-Projekten 2017: der Brunnen der amerikanischen Künstlerin Nicole Eisenman an der Promenade Foto: Matthias Ahlke

Die Entscheidung, ob eines der beliebtesten Kunstwerke der Skulptur-Projekte 2017 nach Münster zurückkehren wird, rückt näher. Im Februar wird die Kunststiftung NRW über einen Förderantrag der Initiative „Dein Brunnen für Münster“ in Höhe von 200.000 Euro entscheiden. Sollte das Geld fließen, „dann haben wir es geschafft“, betont Maria Galen von der Brunnen-Initiative.

In diesem Fall werde man der amerikanischen Künstlerin Nicole Eisenman bis Mai den Auftrag für einen dauerhaften Brunnen erteilen, so Galen weiter. Die Kunst-Stiftung NRW betonte auf Anfrage, dass sie ihre Entscheidung über eine Förderung Ende Februar bekanntgeben werde.

Gespräche mit Unterstützern laufen

Während die Initiative auf das Signal aus Düsseldorf wartet, ist sie nicht untätig: „Wir führen aktuell Gespräche mit großen Unternehmen, die sich grundsätzlich bereit erklärt haben, unsere Initiative zu unterstützen“, sagt Maria Galen.

310.000 Euro kamen im Laufe des vergangenen Jahres zusammen, darunter viele Spenden aus der Bürgerschaft. Im Dezember bewilligte der Rat laut Galen einen städtischen Zuschuss in Höhe von 50.000 Euro. Damit hat der Verein 360.000 Euro zusammen, 600.000 Euro werden für die Herstellung des dauerhaften Brunnens benötigt. Um die Betriebskosten des Brunnens, der an seinem alten Standort an der Promenade errichtet werden soll, soll sich nach dem Wunsch der Initiative eine noch zu gründende Stiftung kümmern.

Spendenaktion hat national und international für Schlagzeilen gesorgt

„Die Stimmung in der Initiative ist nach wie vor top“, betont Maria Galen. Man sei zuversichtlich, dass das Projekt von Erfolg gekrönt sein werde. Die Brunneninitiative hatte in den vergangenen Monaten mit ihrer Spendenaktion national und international für Schlagzeilen gesorgt. In Münster hat sie viele Unterstützer, darunter Oberbürgermeister Markus Lewe.

Am Donnerstag kommt zum ersten Mal der „Brunnen-Förderkreis“ der Initiative „Dein Brunnen für Münster“ zu einem öffentlichen Treffen zusammen. Beginn ist um 19 Uhr bei Pinkus Müller, Kreuzstraße 4-10.

Startseite
ANZEIGE