1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. „Endlich wieder Handorfer Herbst!“

  8. >

Stadtteil soll aus allen Nähten platzen

„Endlich wieder Handorfer Herbst!“

Münster-Handorf

Rund 150 Aussteller und 170 Flohmarktstände zählt der „Handorfer Herbst“, der sich am Sonntag (25. September) über zwei Kilometer von der Ecke Hobbelstraße bis zur Einfahrt Hof zur Linde erstreckt. Die Kaufmannsgilde hat die Traditionsveranstaltung seit April dieses Jahres vorbereitet.

Endlich wieder Handorfer Herbst! Darauf freuen sich auch die fleißigen Organisatoren des Vorstands der Kaufmannschaft. Foto: pd

„Von wegen Schlafstadt“, sagt die Kaufmannsgilde des Stadtteils und freut sich riesig auf die Traditionsveranstaltung am letzten Sonntag im September: „Endlich wieder Handorfer Herbst!“. Die Vorbereitungen dazu begannen bereits im April dieses Jahres.

Den Auftakt macht am Samstag (24. September) ein gemütliches Beisammensein auf dem Petronillaplatz vor der Kirche. Bei leiser Musikuntermalung von 18 bis 22 Uhr können Gäste bereits kleine Speisen und Getränke aus dem Angebot der Handorfer-Herbst-Aussteller genießen.

Am – verkaufsoffenen – Sonntag (25. September) ab 11 Uhr soll der Stadtteil dann nach und nach aus allen Nähten platzen, wünscht sich die Kaufmannsgilde, die nach eigenen Angaben deshalb extra Sonnenschein gebucht hat. Rund 150 Aussteller haben sich angemeldet.

Die Veranstaltungsfläche erstreckt sich über fast zwei Kilometer von der Ecke Hobbeltstraße durch die gesamte Ortsmitte Handorfs bis zur Einfahrt Hof zur Linde. 170 Flohmarktstände säumen die Handorfer- und die Dorbaumstraße.

Die Besucher finden auf dem Hugo-Pottebaum-Platz Künstler mit ihren Ständen sowie ein reichhaltiges kulinarisches Angebot, darunter auch von regionalen Produzenten wie Robin Meiners mit seinem Beaver-Gin. Die Waffelbäckerei des Lebenshauses/Hospiz aus Dorbaum steht wieder in der Vennemannstraße. Mitglieder verschiedener örtlicher Vereine bewirtschaften einen Getränkewagen.

Neue und alte Mitglieder der Handorfer Kaufmannsgilde präsentieren sich ebenso beim „Herbst“ wie der Augenarzt an der Handorfer Straße, Rocco mit seinem Weinlager und dem Pizzaofen, das neue Küchenstudio auf dem Hugo-Pottebaum-Platz, 2-Rad-Hansen mit E-Bikes, Rennrädern und Gravelbikes, das Modehaus Meyer mit neuer Herbstgarderobe vor und im Geschäft, Hörgeräte Schwakenberg oder Floristik Prison.

Auf dem Parkplatz des Edeka-Supermarktes Rott­howe zeigen sich die Handorfer Sportvereine TC, TSV und das Bürgerbad neben einer Hüpfburg, Bungee-Jumping sowie türkischen Spezialitäten und frischen Berlinern.

Musikalisch sollen die Dandys auf dem Petronillaplatz wieder für Stimmung sorgen. Auf der Handorfer Straße/Ecke Kötterstraße am Stein wird ein buntes Musikprogramm dargeboten, unter anderem mit spezieller „Männermusik“.

Die Kaufmannsgilde bittet die Besucher möglichst ohne Auto anzureisen. Ausgeschilderte Kfz-Parkpätze stehen aber für jeweils zwei Euro zur Verfügung.

Startseite
ANZEIGE