1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Entwarnung am Domplatz: keine Evakuierung in der Altstadt

  8. >

Bodendetonierer gefunden

Entwarnung am Domplatz: keine Evakuierung in der Altstadt

Münster

Der Blindgängerverdacht am Domplatz hat sich am Freitagmorgen nicht bestätigt. Personen, die in einem Umkreis von 250 Metern arbeiten oder leben, blieb damit eine Evakuierung erspart.

Martin Kalitschke

Am Freitagmorgen wurde ein sogenannter Bodendetonierer in Münster gefunden. Foto: Oliver Werner

Am frühen Morgen gegen sieben Uhr hatten die Freilegungsarbeiten an der Fundstelle begonnen. Knapp 90 Minuten später stand fest: Die Bombe, die tief im Boden lag, war bereits während des Zweiten Weltkrieges detoniert. Eine Entschärfung war damit nicht mehr erforderlich. Horst Schöwe vom Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg sprach von einem „Bodendetonierer”.

Zahlreiche Behörden rund um den Domplatz öffneten am Freitag gar nicht erst ihre Türen. Bezirksregierung, Stadthaus 1, aber auch das historische Rathaus und der Friedenssaal blieben am Freitag geschlossen. Die Geschäfte am Prinzipalmarkt, die ebenfalls von einer Evakuierung betroffen gewesen wären, schlossen erst um 12 Uhr ihre Türen auf. Bis etwa neun Uhr war die Innenstadt wie ausgestorben, da die Verwaltung bereits mehrere Tage vor der möglichen Entschärfung über drohende Evakuierungsmaßnahmen berichtet hatte.

Stadtrat Wolfgang Heuer zeigte sich ebenso wie Jörg Rosenkranz von der Feuerwehr Münster erleichtert. Bei einer zweiten Blindgänger-Verdachtsstelle hatte sich bereits um kurz nach sieben herausgestellt, dass sich an dieser Stelle keine Bombe befindet.

Nach Abschluss der Aktion können nun die Bauarbeiten am Domplatz weitergehen, für die im Vorfeld Luftbilder aus dem Zweiten Weltkrieg ausgewertet worden waren. Zwischen Bezirksregierung und Bankhaus Lampe wird eine im Boden versenkbare Polleranlage errichtet. Sie soll eine dort bereits bestehende, ältere Polleranlage ersetzen.

Über das Geschehen haben wir in einem Liveticker berichtet.

Startseite
ANZEIGE