1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Erde im Wandel der Klima-Perioden

  8. >

LWL-Naturkundemuseum zeigt Sonderausstellung

Erde im Wandel der Klima-Perioden

Münster

Die Erde erlebte in ihrer Geschichte ein Wechselbad der Klima-Perioden. Davon kann man sich im LWL-Museum für Naturkunde ab dem 15. Juni selbst ein Bild machen: in der neuen Sonderausstellung „Das Klima“.

Die Vorbereitungen für die neue Sonderausstellung im LWL-Museum für Naturkunde liefen in den vergangenen Wochen auf Hochtouren. Grafiker Mario Puschmann schaute sich die Umsetzung einiger grafischer Elemente auf einem Experimentiertisch zum Thema Klimasystem an (unten r.). Tische mit einem Mix aus Experimenten, Anfassobjekten und Informationen werden in der Ausstellung zu finden sein. Foto: LWL/Christoph Steinweg

Das Klima steht im Mittelpunkt der neuen Sonderausstellung, die das LWL-Museum für Naturkunde vorbereitet. Ab dem 15. Juni (Mittwoch) können die Museumsbesucher auf rund 1000 Quadratmetern Fläche Ausstellungsobjekte und Informationen zum Thema Klima, Klimaforschung und Klimawandel entdecken.

„Das Thema der voranschreitenden Erderwärmung ist so aktuell wie nie“, heißt es in der Ankündigung des Museums. „Und doch gab es Zeiten, da war praktisch die gesamte Erde ein Eisplanet.“ Zu anderen Zeiten war sie eisfrei, oder es herrschte ein heißes Wüstenklima. Geologische Funde wie Gletscherschrammen und Eindampfungsgesteine zeugen von diesen wechselvollen Zeiten. Die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Klimas der Erde sollen nun im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) für die Gäste so präsentiert werden, dass alle Altersgruppen sich das Thema Klima erschließen können. Sie erleben das Klimasystem der Erde, erkunden das sich seit Anbeginn der Zeit wandelnde Klima und tauchen ein in die Welt der Klimaforschung, heißt es in einer Mitteilung des Museums.

Gesamtes Team bereitet Ausstellung vor

Daran arbeitet das gesamte Museumsteam. Das Konzept der Ausstellung haben die Ausstellungsmacherinnen Juliane Lenz und Carolina Blomenkamp zusammen mit der Kuratorin Lisa Wong entwickelt. Um ihre Ideen umzusetzen, wird gebohrt, geschnitten, gestrichen und geschleppt. Neue Wände werden errichtet, alte Vitrinen in neue umgewandelt, die Technik eingebaut und Ausstellungsobjekte in den Präparationswerkstätten des Museums vorbereitet.

Ausstellungsleiter Sebastian Koch hat sich für die Realisierung der Ausstellung eine möglichst nachhaltige Umsetzung zum Ziel gesetzt. So werden zum Beispiel Stahlregale als Raumtrenner umgenutzt, und Pfandpaletten aus recyceltem Kunststoff ersetzen individuell gefertigte Präsentationskisten. Koch: „Sowohl die Regale als auch die Paletten finden nach dem Ende der Klima-Ausstellung in den Sammlungsräumen des Museums eine weitere Verwendung.“

Die Ausstellung wird gefördert von der LWL-Kulturstiftung und der Stiftung der Sparkasse Münsterland Ost.

Die Sonderausstellung „Das Klima“ wird im LWL-Museum für Naturkunde, Sentuper Straße 285, vom 15. Juni bis zum 15. Oktober zu sehen sein. Die Ausstellung ist laut LWL für alle Menschen geeignet. Sie beinhaltet Brailleschrift, einen mehrsprachigen Audioguide sowie eine Audiodeskription für Blinde und sehbehinderte Menschen, Tastmodelle, Mitmachstationen und untertitelte Filme. Begleitend werden museumspädagogische Programme für Schüler, Kinder und Jugendliche sowie Führungen für Erwachsene, Werkstattnachmittage, Klimaspaziergänge, Vorträge und vieles mehr angeboten.

Startseite
ANZEIGE