1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Fahrbahn "Am Stadtgraben" wird einspurig

  8. >

Baustelle Aegidiitor

Fahrbahn "Am Stadtgraben" wird einspurig

Münster

Ab Freitag verändern die Stadtnetze Münster die Verkehrsführung an der Baustelle am Aegidiitor. Die Fahrbahn "Am Stadtgraben" wird Richtung Schloss einspurig. 

In Fahrtrichtung Schlossplatz wird die Fahrbahn „Am Stadtgraben“ auf eine Spur verengt. Die gesperrte Spur wird für den Rad- und Fußverkehr freigegeben. Foto: Oliver Werner (Archivbild)

Ab Freitag (19. August) verändern die Stadtnetze Münster die Verkehrsführung an der Baustelle am Aegidiitor. Wie die Stadt schreibt, wird in Fahrtrichtung Schlossplatz die Fahrbahn "Am Stadtgraben" auf eine Spur verengt. Die gesperrte Spur wird für den Rad- und Fußverkehr freigegeben, in Einklang mit dem Fahrrad- und Nahmobilitätsgesetz NRW. Für Autos entfällt an der Aegidiistraße die Möglichkeit rechts in Richtung Schlossplatz abzubiegen.

Die Leitungsarbeiten der Stadtnetze bereiten sowohl die geplante Begradigung des Promenadenabschnitts als auch das Neubauvorhaben Am Stadtgraben vor. Dabei erneuern die Stadtnetze außerdem eine Trinkwasserleitung in der Aegidiistraße. Die Arbeiten liegen laut Stadt voll im Zeitplan und werden im Oktober beendet.

Hintergrund: Das Fahrrad- und Nahmobilitätsgesetz NRW

Im November 2021 beschloss die NRW-Landesregierung das bundesweit erste Fahrrad- und Nahmobilitätsgesetz in einem Flächenland. Ziel des Gesetzes ist es, den Rad- und Fußverkehr attraktiver zu machen. Das hat unter anderem praktische Folgen für die Einrichtung von Baustellen im Straßenraum.

Das Gesetz stellt erstmals den Rad- und Fußverkehr mit dem motorisierten Individualverkehr auf eine Stufe. So werden immer häufiger KFZ-Fahrspuren zu temporären Radwegen, damit für alle, die zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind, auch im Baustellenbereich ausreichend Platz und ein sicheres Passieren möglich ist.

Mit dem Fahrrad- und Nahmobilitätsgesetz will die NRW-Landesregierung das Ziel fördern, dass künftig 25 Prozent aller Wege mit dem Rad zurückgelegt werden.

Startseite
ANZEIGE