1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Fast 5700 Neuinfektionen innerhalb einer Woche

  8. >

Corona-Lage

Fast 5700 Neuinfektionen innerhalb einer Woche

Münster

Nachdem die Infektionskurve in Münster in den vergangenen Wochen nach unten zeigte, geht sie nun wieder rauf. In der vergangenen Woche wurden fast 5700 Corona-Neuinfektionen im Stadtgebiet bestätigt.

Von Luise Forkel

Fast 5700 Neuinfektionen hat das Gesundheitsamt in Münster in der vergangenen Woche (18. bis 24. April) bestätigt. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa (Symbolbild)

Steigende Neuinfektionen, steigende Inzidenz: In der vergangenen Woche (Kalenderwoche 16; 18. bis 24. April) gingen die Corona-Zahlen in Münster wieder nach oben. Im Stadtgebiet wurden 5668 Corona-Neuinfektionen labordiagnostisch bestätigt. Das waren 2048 mehr als in der Vorwoche, wie aus dem wöchentlichen Daten-Report der Stadt zur Corona-Lage hervorgeht.

In allen Altersgruppen ist die Inzidenz gestiegen - nur bei den Kindern ist sie minimal gesunken. Am stärksten gestiegen ist die Inzidenz bei den 30- bis 64-Jährigen (+1058,3). Dort liegt sie nun bei 2043,9.

Noch höher war die Inzidenz allerdings bei den Zwölf- bis 17-Jährigen mit 2077,8 (+681,5) und den 18-29-Jährigen mit 2505,2 (+618). Bei den Jüngsten, den Null- bis Elfjährigen sank die Inzidenz leicht auf 1135,9 (-18,5). Bei den Ältesten, den Menschen ab 65 Jahren, ist sie weiterhin mit Abstand deutlich geringer. Die Stadt gibt die Inzidenz in dieser Altersgruppe mit 643,1 (+158,5) an.

Hohe Infektionszahlen in Handorf und Mauritz-West

Erneut wurden die meisten Infektionen im Stadtteil Gievenbeck registriert. Innerhalb einer Woche hat es dort 412 Neuinfektionen gegeben. Bereits seit Jahresbeginn sind die Corona-Zahlen in Gievenbeck deutlich höher als im restlichen Stadtgebiet. Den bisherigen Höchststand hat es mit 574 Neuinfektionen Ende März gegeben. Gievenbeck ist mit mehr als 21.000 Einwohner allerdings auch der größte im Stadtgebiet. Die rechnerische Inzidenz liegt im Stadtteil etwa bei 1958.

Im Verhältnis zur Einwohnerzahl in den einzelnen Stadtteilen war die Inzidenz in der vergangenen Woche in Handorf am höchsten. Auch in Mauritz-West wurden im Verhältnis zur Einwohnerzahl besonders viele Infektionen bestätigt.

Inzidenz in Münster gestiegen

Die Stadt gibt die Wochen-Inzidenz für die Zeit vom 18. bis 24. April mit 1803,2 an. In der vorherigen Woche lag sie mit 1151,6 deutlich darunter. Die Sieben-Tage-Inzidenz bildet die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen ab.

Startseite
ANZEIGE