1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Feine Signale richtig verstehen

  8. >

Ferienabschluss im Pferdemuseum

Feine Signale richtig verstehen

Münster

Die Kommunikation zwischen Mensch und Tier ist nicht immer leicht. Das gilt auch für Pferde. Doch wer ein paar Signale des Vierbeiners richtig zu deuten weiß und selbst klare Signale aussendet, dem folgt das Tier vertrauensvoll. Wie das geht, zeigt Inga Ellen Kastens im Pferdemuseum.

Von und

Inga Ellen Kastens und Araberstute Maysha zeigen, wie der Dialog zwischen Mensch und Pferd funktionieren kann. Foto: Westfälisches Pferdemuseum Münster

Zum Ende der Sommerferien gibt es für die Besucher des Westfälischen Pferdemuseums im Allwetterzoo Münster noch einmal ein echtes Highlight: Am Sonntag (7. August) ist Inga Ellen Kastens mit ihrer Araberstute Maysha zu Gast und zeigt, wie man vertrauensvoll mit einem Pferd kommuniziert.

Denn die Kommunikation zwischen Pferd und Mensch hat nichts mit Telepathie zu tun, sondern mit Verstehen und Verständnis feiner und feinster Signale, wie es in der Ankündigung des Museums heißt. Um diese Signale zu bemerken, ihre Bedeutung sowie ihre Wirkung zu kennen und dann gezielt einsetzen zu können, bedarf es guter Beobachtungsgabe und jeder Menge Wissen über die Natur und die Bedürfnisse des Gegenübers.

Keine Instrumente nötig

Bei ihrem Auftritt im Westfälischen Pferdemuseum will Inga Ellen Kastens beweisen, dass es eigentlich keine Instrumente benötigt, damit ein Pferd dem Menschen folgt und ihm gerne gehorcht.

Die Kommunikationsberaterin und Bloggerin (www.weidefunk.de) aus Münster beschäftigt sich seit 20 Jahren mit arabischen Pferden. Aber nicht, um sie für die üblichen Sportarten wie Distanz, Galopprennen oder Zuchtschauen einzusetzen.

Inga Ellen Kastens treibt vielmehr die Frage um beziehungsweise an, aus welchen Gründen das Herdentier „Pferd“ sich dem Menschen vertrauensvoll anschließt. Und auch, was die Beziehung zwischen Mensch und Pferd stört oder gar zerstört.

Zwei Shows im Museum

Wer sich wie sie für die Vertrauensarbeit und die feine Kommunikation mit dem Pferd interessiert, sollte die Auftritte im Westfälischen Pferdemuseum auf keinen Fall verpassen, heißt es in der Ankündigung: Am Sonntag gibt Inga Ellen Kastens mit ihrer Stute Maysha um 11.30 Uhr und um 13.30 Uhr Einblicke in die im wahrsten Sinne des Wortes „freie Arbeit“ mit einem Araberpferd. Keine Zirkuslektionen, keine Tricks. Nur echter Dialog zwischen Pferd und Mensch mit freien Antworten des Pferdes, heißt es weiter. Die Vorführungen dauern etwa 20 Minuten. Der Besuch ist im Zooeintritt enthalten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Startseite
ANZEIGE