1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Fetziger Start in die Open-Air-Saison

  8. >

„Live is jovel“ im Jovel

Fetziger Start in die Open-Air-Saison

Münster

Der Sommer ist da, die Open-Air-Saison beginnt – schon bald auch am Jovel mit ausgesuchten Konzerten.

Sie eröffnen die Konzert-Saison im Open-Air-Bereich“ des Jovel: Die vier Schwedinnen von „Thundermother“. Foto: Guido Karp

Ganze neun Monate ist es her, seit der letzte Gitarrenton auf der Open-Air- Bühne des „Jovels“ erklungen ist. Gespielt wurde er von der schwedischen Formation „Thundermother“ rund um Bandleaderin Filippa Nässil, bevor pandemiebedingt jegliche Form von Konzerten unmöglich wurde. Eine gefühlte Ewigkeit später sind sie wieder am Start und machen genau dort weiter, wo sie im letzten Jahr aufgehört haben – „dieses Mal unter deutlich besseren Voraussetzungen“, wie es in einer Pressemitteilung der Veranstalter heißt.

So eröffnen die vier Schwedinnen am 2. Juli die Konzertsaison auf der komplett neu gebauten Bühne des vollständig überarbeiteten „Jovel Open-Air-Bereichs“. Unter dem Motto „Live is jovel“ geben in diesem Jahr nicht nur lokale, sondern auch viele internationale Künstler ein Gastspiel. So spielen bereits im Juli die kroatische Bluesrockerin Vanja Sky, die Osnabrücker Blues-Award-Gewinner „Jimmy Reiter Band“, die „Blues Company“ und die aus Hamburg kommenden „Wellbad“ mit ihrer „einzigartigen Mischung aus Blues, Rock und einem Hauch Jazz“, versprechen die Veranstalter.

Bluesrock-Star

Für die ganze Familie steht die deutsch-finnische Dino-Rockband „Heavysaurus“ auf dem Programm. Dazu stellt die Weltenbummlerin Ronja Maltzahn mit ihrem „Blue Bird Orchester“ ihr neues Album vor und will nicht nur Worldpop-Liebhaber mit sprachlicher und klanglicher Vielfalt verzaubern.

Auch mit dabei ist der namhafte Paulie Cerra (USA), seines Zeichens Stammbesetzung der Band von Bluesrock-Star Joe Bonamassa und laut Veranstalter „einer der besten Saxophonisten der Welt“. Unterstützt wird er von Billy Haynes (Tina Turner), Ben Forrester (Allen Forrester Band) und Alvino Bennett (Slash).

Auch in diesem Jahr führt Marvin Lindenberg, Betreiber des Jovels, sein einzigartiges Konzept fort. So unterstützen die Musikliebhaber die Bands direkt, „denn die nehmen 100 Prozent der Ticketerlöse mit nach Hause“, heißt es in der Mitteilung abschließend.

Präsentiert wird die Veranstaltungsreihe von den Westfälischen Nachrichten. Tickets für die Shows sind ab sofort unter www.jovel.de zu buchen.

Startseite