1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. FH-Studenten helfen bei Entwicklung einer Onlineplattform für die Tafel

  8. >

Mit Digitalisierung gegen Lebensmittelverschwendung

FH-Studenten helfen bei Entwicklung einer Onlineplattform für die Tafel

Münster

Gegen Lebensmittelverschwendung: Mit Hilfe einer Online-Plattform will das Projekt „Tafel macht Zukunft – gemeinsam digital“ Lebensmittelrettung vereinfachen. Mit daran beteiligt ist auch Logistikstudenten der Fachhochschule Münster.

WN

Nicht jedes Lebensmittel schafft es vom Acker auf den Teller. Laut des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft landen in Deutschland jährlich zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel auf dem Müll, obwohl sie noch verzehrfähig sind. Foto: dpa

Nicht jedes Lebensmittel schafft es vom Acker auf den Teller. Laut des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft landen in Deutschland jährlich zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel auf dem Müll, obwohl sie noch verzehrfähig sind. Um die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren, verteilt die Tafel Deutschland überschüssige Waren an armutsbetroffene Menschen.

Zukünftig sollen noch mehr Lebensmittel gerettet werden. Dazu hat eine ehrenamtliche Organisation 2019 das Projekt „Tafel macht Zukunft – gemeinsam digital“ ins Leben gerufen. Dieses verfolgt das Ziel, die Lebensmittelrettung durch die über 950 örtlichen Tafeln mit digitalen Lösungen weiter zu vereinfachen. Neben verschiedenen Lebensmittelherstellern und -händlern sind auch Logistikstudierende vom Fachbereich Wirtschaft der FH Münster, der Münster School of Business (MSB), an dem Projekt beteiligt, heißt es in der einer Pressemitteilung der FH.

Verbesserte Schnittstelle

Logistikexperte und Studiengangsleiter Prof. Dr. Franz Vallée erläutert das Potenzial der Logistik in Bezug auf Lebensmittelrettung: „Sie sorgt dafür, dass die gespendeten Lebensmittel von den Herstellern und Händlern an die verschiedenen Tafelstandorte in Deutschland geliefert werden. Das muss zügig gehen, denn die Waren sind oft kurz davor abzulaufen“.

Beim digitalen Austausch zum Projekt „Tafel macht Zukunft – gemeinsam digital“ waren mehrere Vertreterinnen und Vertreter von Lebensmittelherstellern, Discountern und Logistikunternehmen dabei. Auch Logistikstudentin Vivien von Holtz (unten links) war daran beteiligt. Foto: Tafel Deutschland

Dieser Prozess soll zukünftig über eine Onlineplattform – der eco-Plattform – optimiert werden, die eine verbesserte Schnittstelle zwischen Lebensmittelspendern und Tafeln bieten soll. Dadurch können größere Lebensmittelmengen gerettet und bedarfsgerecht an die einzelnen Tafeln umverteilt werden. Denn bisher können manche Spenden nicht angenommen werden, weil die Ausgabestellen oft nicht über genügend Lagerkapazitäten verfügen, weiß Vallée.

Ehrenamtlich bei der Tafel Münster engagiert

Auch Studentin Vivien von Holtz ist es wichtig, an einer digitalen Lösung mitzuarbeiten: „Ein weiterer Vorteil der Plattform ist die Einsparung von Zeit und Kosten durch eine Reduzierung von Transportwegen und Leerfahrten.“ Die Logistikstudentin hat sich am zweiten Online-Projektworkshop der Tafel Deutschland beteiligt, an dem über 35 Vertreterinnen und Vertreter aus der Lebensmittelbranche teilnahmen.

Zum Thema

Gefördert wird das Projekt „Tafel macht Zukunft – gemeinsam digital“ mit 1,5 Millionen Euro durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) – als Teil der Nationalen Strategie zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung. Ziel der Strategie ist es, die Zahl der weggeworfenen Lebensmittel bei Verbrauchern und im Einzelhandel bis 2030 zu halbieren.

Der praxisnahe Einblick hat ihr sehr gut gefallen: „Man lernt schon im Studium, dass Logistikprozesse nicht immer nach Schema F laufen, sondern dass es viele Varianten und Ausnahmen gibt. Mehr über die vielschichtigen Verteilungsabläufe der Tafel zu erfahren, fand ich sehr spannend.“ Das Thema Lebensmittelrettung findet die Studentin auch persönlich sehr wichtig, weswegen sie sich im Sommer ehrenamtlich bei einer Verteilerstelle der Tafel in Münster engagierte, teilt die FH mit.

Startseite
ANZEIGE