1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Flucht vor Polizei auf selbst gebasteltem Motor-Fahrrad

  8. >

Marke Eigenbau ohne Zulassung

Flucht vor Polizei auf selbst gebasteltem Motor-Fahrrad

Münster

Kuriose Verfolgungsjagd: Mit 50 bis 60 Stundenkilometern ist ein Münsteraner laut Polizei auf einem selbst gebauten Fahrrad mit Motor auf der Überholspur an  Autos vorbei gebrettert. Als Beamte den 46-Jährigen anhalten wollten, flüchtete er.

Marke Eigenbau: Mit diesem selbst gebauten Fahrrad ist ein Münsteraner von der Polizei erwischt worden.  Foto: Polizei Münster

Am Donnerstagmorgen (9. September) haben Polizisten in der Nähe des Düesbergwegs einen 46-jährigen Mann auf seinem selbst gebauten Motor-Fahrrad kontrolliert.

Wie die Polizei mitteilt, sei der Münsteraner den Beamten aufgefallen, weil er auf seinem Rad mit geschätzten 50 bis 60 Stundenkilometern mehrere Autos überholte.

Die Polizisten hätten den Mann aufgefordert anzuhalten. Dies habe er ignoriert und sei geflüchtet, heißt es in dem Bericht.

Kurze Verfolgungsjagd

Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt konnte der 46-Jährige am Düesbergpark dann aber doch gestoppt werden. Bei der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass der Münsteraner ein selbstfahrendes Fahrrad gebaut hat, welches ohne Muskelkraft betrieben wird.

Besonders auffällig sei ein Zusatz-Akku gewesen, welchen der 46-Jährige im Rucksack sogar dabei hatte, teilt die Polizei mit.

Da der Mann weder eine Fahrerlaubnis noch eine Pflichtversicherung nachweisen konnte, wurde das Fahrzeug sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Startseite