1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Fotofahndung nach Banküberfall in Münster

  8. >

Banküberfall an der Rothenburg

Fotofahndung nach Banküberfall in Münster

Münster

Banküberfall in Münster: Am Dienstagmorgen ist ein Geldinstitut an der Rothenburg von zwei Tätern überfallen worden. Die Polizei hat nun Fotos veröffentlicht, die bei der Suche nach den Tätern helfen sollen.

 

Nach dem Überfall auf eine Sparkassen-Filiale an der Rothenburg fahndet die Polizei nach den zwei Tätern. Foto: Polizei Münster

Update (25. September, 17.30 Uhr): Nach der Festnahme eines Täters haben wir ihn im Fahndungsfoto gepixelt. Sein Komplize wird weiterhin gesucht.

Ursprungsmeldung: Am Dienstagmorgen hat es um 9.30 Uhr einen Überfall auf ein Geldinstitut an der Rothenburg in Münster gegeben. Jetzt hat die Polizei, die auf der Suche nach zwei Tätern ist, Fotos und Videos der Überwachungskameras veröffentlicht. Nach ersten Erkenntnissen sind die beiden Bankräuber mit einem fünfstelligen Bargeldbetrag flüchtig.

"Den bisherigen Ermittlungen zufolge hatte das Duo am Vormittag die Bankfiliale betreten und einer Angestellten einen Zettel mit der Forderung nach Bargeld vorgelegt", heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Durch die Haltung der Hand eines Täters in seine Kleidung erweckte er den Anschein, bewaffnet zu sein. Die Bankangestellte kam der Forderung der Räuber nach und übergab ihnen zwei Bündel Geldscheine. Die Täter flüchteten mit der Beute in unbekannte Richtung.

Beschreibung der flüchtigen Räuber

Die beiden männlichen Räuber sind etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß, circa 25 bis 30 Jahre alt und waren dunkel gekleidet. Einer der beiden hatte eine rot-weiß-karierte Maske über den Mund gezogen und trug eine schwarze Lederjacke mit einem grauen Kapuzen-Pullover darunter. Die Kapuze hatte er über den Kopf gezogen. Der zweite Täter trug eine helle Cappy, eine weiße FFP2-Maske und eine dunkle Sportjacke mit einem weißen Streifen auf der Brust.

Wer Verdächtiges (auffälliges Verhalten oder Fahrzeuge) rund um den Tatort beobachtet hat oder auf den Fotos jemanden erkannt hat, wird gebeten, sich unter 0251/2750 bei der Polizei Münster zu melden. Die Ermittlungen dauern an. 

Startseite