1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Frau bei Unglücksfall im Gleisbereich lebensgefährlich verletzt

  8. >

Einsatz am Alfred-Krupp-Weg

Frau bei Unglücksfall im Gleisbereich lebensgefährlich verletzt

Münster

Bei einem Unglücksfall im Gleisbereich wurde am Dienstag eine Frau in Münster lebensgefährlich verletzt. Mehrere Fahrgäste eines Zuges hatten den Hergang beobachtet.

Die Feuerwehr war bei einem Unglücksfall im Gleisbereich im Einsatz. Foto: dpa (Symbolbild)

Am Dienstagmorgen hat es um 9.30 Uhr in Höhe des Alfred-Krupp-Wegs auf dem Gelände der Deutschen Bahn AG einen Unglücksfall mit einer lebensgefährlich verletzten Frau gegeben. Die Frau wurde laut einer Mitteilung durch Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes noch im Gleisbereich erstversorgt und anschließend in die Uniklinik Münster gebracht.

"Der direkte Hergang wurde von zahlreichen Fahrgästen aus einem Personenzug beobachtet", teilt die Feuerwehr mit. Mehrere Fahrgäste wurden durch eine Notfallbegleitung der Stadt Münster psychologisch betreut. 

Nach Angaben eines Sprechers der Bundespolizei handelt sich um eine Frau, die "vermutlich die Gleise überqueren wollte und von einem Zug erfasst wurde". Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen ist nicht klar, ob es sich um einen Unfall oder möglicherweise um einen Suizidversuch handelte.

Hinweis: Der Pressekodex sieht vor, dass über Suizide zurückhaltend berichtet wird.Dies gilt insbesondere für die Nennung von Namen und die Schilderung näherer Begleitumstände. Grund für die Zurückhaltung ist die hohe Nachahmerquote nach jeder Berichterstattung über Selbsttötungen. Daher werden wir nicht im Detail über den Vorfall berichten.

Wenn Sie sich selbst betroffen fühlen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge. Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen konnten. Ergänzend können Sie das Angebot der Krisenhilfe Münster (0251-519005) in Anspruch nehmen und dort bis zu zehn kostenlose persönliche Beratungstermine vereinbaren.

Startseite