1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. G7-Treffen in Münster: Großes Lob vom Auswärtigen Amt für Sternekoch Laurin Kux

  8. >

G7-Treffen

Großes Lob vom Auswärtigen Amt für Sternekoch Laurin Kux

Münster

Der Sternekoch Laurin Kux und sein Team hatten während des G7-Treffens in Münster ein zweitägiges Marathonprogramm. Sie servierten die Menüs der Außenministerinnen und Außenminister. Dafür gab es nun besonderes Lob.

Von Karin Höller

Sternekoch Laurin Kux war beim G7-Treffen hauptverantwortlich für die kulinarische Versorgung der Gäste. Foto: Pjer Biederstädt

Nicht nur für die sieben Außenminister und ihre Delegationen, sondern auch für Küchenchef Laurin Kux war das G7-Ministertreffen ein zweitägiges Marathonprogramm. Am Freitagabend, als er gegen 18 Uhr die Kochjacke auszieht, fällt die Anspannung. Vor allem angesichts der begeisterten Rückmeldung des Auswärtigen Amtes. „Das ist toll zu hören. Ich bin sehr stolz auf das gesamte Team“, sagt der Sternekoch vom Restaurant „Brust oder Keule“ und strahlt. Auf mehreren Etagen im Rathaus und Stadtweinhaus alle Gäste bestens zu bedienen und viele Extrawünsche zu erfüllen, sei eine echte Herausforderung gewesen.

Kux zeigt sich froh und dankbar, dass „wir die Küche von Stuhlmacher nutzen konnten und von deren Küchenchef Fred Neusitzer und dessen Stellvertreter Frank Perla tatkräftig unterstützt wurden“. Kux: „Eine wahnsinnig spannende Teamarbeit“ und eine rundum logistische Herausforderung.

Speisen der „klassischen Münsterländischen Küche“

Denn auch die beiden warmen Gänge des exquisiten Vier-Gänge-Menüs, das in der Küche bei Stuhlmacher gezaubert wurde, mussten am Donnerstagabend in passender Temperatur auf den Tellern der Gäste im Rathaus nebenan ankommen – daher noch zwei mobile Kochplatten im Tagungsgebäude.

Eine kalte Vorspeise beim dreigängigen Menü am Freitagmittag habe die Logistik ein wenig einfacher gestaltet, erzählt Kux. Die Menüfolge dürfe er „aus Verschwiegenheitsgründen“ leider nicht verraten. Nur so viel: „Die Speisen repräsentierten die klassische Münsterländer Küche.“ Wert sei auf Regionalität und Nachhaltigkeit gelegt worden.

Am Freitagabend lässt der Sternekoch das zweitägige Marathonprogramm gemeinsam mit seinem Team bei einem Bier ausklingen. Bereits am Samstagabend wird Laurin Kux wieder in seinem Lokal im Kreuzviertel in der Küche stehen.

Alle grundlegenden Informationen zum G7-Treffen in Münster finden Sie auf unserer Special-Seite. Und unter folgendem Link steht das gesamte WN-Angebot vier Wochen kostenfrei zur Verfügung: wn.de/digitalbasis

Startseite
ANZEIGE