1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Geschwister aus Münster helfen Obdachlosen

  8. >

Private Hilfsaktion

Geschwister aus Münster helfen Obdachlosen

Münster 

Robin Kroupa, erfolgreicher Instgram-Blogger in Sachen Fitness, wusste eigentlich immer schon, dass es vielen Menschen nicht so gut geht, wie ihm. Jetzt fühlt er sich nach einer privaten Hilfsaktion für Obdachlose bestätigt.

Von Karin Völker

Michelle und Robin Kroupa Foto: privat

Auf Instagram folgen dem 21 Jahre alten gelernten Tischler Robin Kroupa mit seinem Fitness-Blog über 13.000 Menschen. Seine Popularität im Netz hat der junge Mann aus Rheine-Neuenkirchen nun für einen guten Zweck genutzt.

„Ich wollte einmal selbst erfahren, wie Menschen leben, denen es lange nicht so gut geht wie mir“, erzählt er. Zusammen mit seiner Schwester Michelle Kroupa (20), Studentin an der FH Münster, hat Kroupa nun am Bremer Platz unter den Obdachlosen warme Winterkleidung, Schlafsäcke und Isomatten verteilt.

Mit zehn Kleidersäcken per Bahn nach Münster

Seine Follower hatte Robin Kroupa zuvor gebeten, gut erhaltene, wärmende Textilien zu spenden. Die Geschwister sortierten die Spenden nach Größen und Brauchbarkeit und machten sich jetzt mit den ersten zehn vollgestopften Säcken auf nach Münster – per Bahn. Gleich am Hinterausgang des Hauptbahnhofs stießen sie auf Mitarbeiter der Drogenhilfe Indro, die sie zu den Adressaten der Hilfe am Bremer Platz führten. „Die Sachen waren ruckzuck weg“, so Robin, der nach der Begegnung mit den Obdachlosen „auf dem Boden der Tatsachen angekommen“ ist, wie er sagt. Die Geschwister wollen bald mit Nachschub wiederkommen.

Startseite
ANZEIGE