1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Viele Corona-Infektionen in Familien in Münster

  8. >

Corona-Pandemie

Viele Corona-Infektionen in Familien in Münster

Münster

Mehr Neuinfektionen als Gesundmeldungen: Auch am Mittwoch ist die Zahl der Corona-Infizierten weiter gestiegen. Eine Altersgruppe ist nach Angaben der Stadt besonders betroffen.

 

Am Mittwoch wurden in Münster 27 Corona-Neuinfektionen bestätigt. Foto: dpa (Symbolbild)

Das Gesundheitsamt in Münster hat am Mittwoch 27 Neuinfektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Die Zahl der Menschen, die derzeit nachweislich infiziert sind, ist nach Angaben der Stadt weiter gestiegen. 145 Münsteranerinnen und Münsteraner sind aktuell nachweislich infiziert. Am Mittwoch der Vorwoche waren es 118.

Bei den aktuellen Neuinfektionen handelt es sich laut einer städtischen Pressemitteilung zumeist um familieninterne Ansteckungen - betroffen sind hier insbesondere Personen zwischen 20 und 30 Jahren, aber auch Kinder unter zehn Jahren. "Vermehrt handelt es sich bei den Überträgern um Reiserückkehrende", so die Stadt. Hotspots seien derzeit nicht auszumachen. Die betroffenen Familien befinden sich nach Angaben der Stadt in häuslicher Quarantäne.

Seit Beginn der Pandemie wurden in Münster bisland 8537 Corona-Fälle bestätigt. 8270 Menschen gelten als genesen - das sind 20 mehr als noch am Dienstag. Unverändert 122 Münsteranerinnen und Münsteraner sind an oder mit Corona gestorben.

Inzidenz liegt bei 26,3

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Mittwoch laut Robert-Koch-Institut leicht gesunken. Die Inzidenz liegt aktuell bei 26,3 (-0,3). Nur in einem Münsterland-Kreis war die Inzidenz am Dienstag niedriger: Im Kreis Coesfeld liegt sie bei 9,5.

In den Krankenhäusern in Münster werden laut städtischen Angaben derzeit drei Covid-19-Patienten behandelt.

Mehr als 238.200 Personen wurden in Münster mindestens erstgeimpft. Rund 216.400 haben bereits eine vollständige Immunisierung erhalten.

Startseite