1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Götzis große „L.I.E.B.E.“ bleibt in kleinem Rahmen

  8. >

Alsmann und Band sind auf Tournee

Götzis große „L.I.E.B.E.“ bleibt in kleinem Rahmen

Münster

Götz Alsmanns großartiges Album „L.I.E.B.E.“ ist seit 2020 raus, doch die dazugehörige Tournee kam wegen Corona nicht recht in Gang. Derzeit gibt es aber doch wenige Konzerte – unter erschwerten Bedingungen.

-spe-

Götz Alsmann ist derzeit mit „L.I.E.B.E.“ auf Tournee – aber noch nicht in Münster. Foto: goetz-alsmann.de/Jens Koch

Als das Album im Frühjahr 2020 in Berlin produziert wurde, hatte Corona alles fest im Griff. Als es im Sommer 2020 erscheinen sollte, mussten Livekonzerte noch ausfallen. Als die Tournee im Herbst 2020 begann, dauerte sie nur wenige Wochen, dann kam der nächste Lockdown. Keines der Alben von Götz Alsmann hatte einen so schweren Start wie „L.I.E.B.E.“ . . .

Das hat auch gute Seiten: „Wir haben für kein Programm so viel geprobt wie für dieses“, meint Götz Alsmann. „Es macht Spaß, zu spielen.“ Eigentlich wären mittlerweile schon 120 Shows über die Bühne gegangen. Immerhin: Seit Mai ist der Maestro gemeinsam mit seiner Band – Dominik Hahn, Markus Passlick, Altfrid M. Sicking und Ingo Senst – wieder auf Tournee, ein gutes Dutzend Termine unter stets neuen Bedingungen wurden bereits absolviert.

Viele Plätze müssen leer bleiben

Die Corona-Auflagen haben es in sich: Die Konzertsäle sind nur zu einem geringen Teil belegt. Viele Veranstalter weichen so gut es geht auf Freiluftformate aus. Da derzeit bundesweit die Inzidenzen steigen, ändern manche Kommunen die Bedingungen. Manche Termine müssen abgesagt werden, bei anderen wurde die Zuhörerzahl nachträglich gekürzt. „Wir haben Konzerte, die sind schon vier Mal verschoben worden“, berichtet Götz Alsmann.

Nun kommt der Meister seiner Heimatstadt Münster zumindest nahe: Am Sonntag (22. August) gibt er auf den „Kulturwiesen“ in Everswinkel zwei ausverkaufte, leicht gekürzte Aufführungen für je 500 Zuhörer. „L.I.E.B.E.“ steht mindestens noch bis Ende 2022 auf dem Programm – so gut es eben geht. Ein Termin für Münster sollte sich bis dahin finden lassen. 

Startseite