1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Gute Laune feiert Silberhochzeit

  8. >

25 Jahre Boulevard Münster

Gute Laune feiert Silberhochzeit

Münster

Das Boulevard Münster besteht seit 25 Jahren. Regelmäßig hat Prinzipalin Angelika Ober vier Produktionen auf die Bühne gebracht. Nach den schwierigen Jahren der Corona-Pandemie soll das in der Spielzeit 2022/23 wieder der Fall sein.

Von Gerhard H. Kock

Angelika Ober in ihrem Theater: Seit 25 Jahren sorgt sie im Boulevard-Theater in der Königspassage für gute Unterhaltung und gute Laune bei den Zuschauern. Jetzt stellte Ober den neuen Spielplan vor. Foto: Gerhard H. Kock

Die Pferdedecken haben sich bezahlt gemacht, Begeisterung und Lebensfreude erst recht. Das Boulevard Münster und seine Prinzipalin Angelika Ober feiern Silberhochzeit. Seit 25 Jahren ermöglicht das stets wohltemperierte Souterrain (also derzeit kühl) in der Königspassage einen unbeschwerten Abend. Und den kann in diesen krisengeschüttelten Tagen wohl jeder gebrauchen – auch Angelika Ober.

Immerhin hat die Leiterin des Privattheaters die schweren Corona-Jahre überstanden. Nicht zuletzt dank der Hilfe vieler – allen voran der Vermieterfamilie Görtz sowie der Bezirksregierung, des Deutschen Bühnenvereins, des Kulturamtes, der Überbrückungsgelder und nicht zuletzt der 40 000 Euro Spenden des Publikums. Doch die nächsten Herausforderungen sind schon da. Aber Angelika Ober ist krisenerprobt; wer Theater macht, kennt das nicht anders. Die Erhöhung des Mindestlohnes macht auch ihr zu schaffen, Putins Angriffskrieg mit seinen Folgen für Europa beschäftigt Ober ebenfalls. Wie werden sich die Zuschauer verhalten?

„Die Menschen brauchen auch mal einen Ort, wo sie abschalten können“, ist sich Ober sicher. Und die extra breiten und damit besonders bequemen Sitze mit den roten Pferdedecken aus England, überhaupt das ganze von Architekt Dieter Sieger entworfene Theater ist selbst nach anderthalb Jahrzehnten, auch weil es gut gepflegt wird, noch tipptopp – Münsters Wohnzimmer für den erholsamen Humor.

Deswegen ist der Publikum dem Boulevard treu. Auch junge Leute sind keine Seltenheit. Zu ihrem Loriot-Programm seien viele Studierende gekommen, erzählt Ober: „Die haben sich amüsiert wie Bolle.“ Mit dem Grandseigneur des deutschen Humors macht Ober in dieser Spielzeit mal Pause; dafür dürfen sich die Zuschauer auf den neusten Typen aus dem niveauvollen Comedyfach freuen: den Tatortreiniger „Schotty“.

Derzeit läuft noch „Reizende Wäsche“ (bis 26. September) – eine Komödie über den ungelenken, dafür komischen Versuch, mit dem Ratgeber „Sex for Dummies“ eine alte Ehe zu beleben.

„SMS für dich“ (ab 30. September): Eine Trauernde schreibt SMS an das Handy ihres toten Geliebten; das hat inzwischen eine neuen Eigentümer; ein Austausch beginnt. Ober: „Humorvolle Romantik, die das Herz öffnet.“ Und Münsters Boulevard-Freunde können dabei zwei neue Gesichter kennen lernen: Ute Fleddermann und Lavinia Reinke.

„Schwiegermutter und andere Bosheiten“ (ab 9. Dezember): „An der Schwiegermutter habe ich meine Freude“, lacht Angelika Ober. Das Stück wurde bei der Premiere gefeiert und dann von der Corona-Pandemie gecancelt. Neu in der Wiederaufnahme dieses turbulenten Chaos ist Eva Schröer.

„Der Tatortreiniger“ (17. März): Autorin Mizzi Meyer hat es geschafft, aus der Atmosphäre morbider Orte einen speziellen Humor zu ziehen. Das Boulevard inszeniert für den Abend drei Geschichten: „Ganz normale Jobs“, „Spuren“ und „Die Challenge“.

„Sag jetzt nichts“ (16. Juni): Ein Ehepaar kurz vorm Scheidungsrichter soll sich vorab auf einen Vergleich einigen, ein Schlagabtausch beginnt . . .

Und Silvester soll es wieder das traditionelle „Dinner for One“ geben. Dazu hat Angelika Ober vor Jahren mal humorvoll zu Protokoll gegeben: „Ich will noch möglichst lange dabeibleiben – am besten so lange, bis ich den Silvesterklassiker ‚Der 90. Geburtstag‘ im Original spielen kann.“ Das wäre dann in gut 20 Jahren . . .

Karten: 4 14 04 00 oder karten@boulevard-muenster.de

Startseite
ANZEIGE