Start am Montag

Hafenmarkt: Bauherr beseitigt belastete Böden

Münster

Auf jenem Grundstück, auf dem einmal der „Hafenmarkt“ entstehen soll, befinden sich belastete Böden. Sie sollen nun abgefahren und entsorgt werden.

wn

Auf dem Hafenmarkt-Gelände sollen belastete Böden entsorgt werden. Foto: Matthias Ahlke

Die Baustelle Hafenmarkt am Hansaring ruht weiter. Jetzt allerdings muss der Grundstückseigentümer, die münsterische L. Stroetmann-Gruppe, belastete Böden abfahren und auf einer Deponie entsorgen lassen. „Wie und wann auch immer es mit der Baustelle weitergeht: Die Bodensanierung muss ohnehin erfolgen. Und das am besten zeitnah“, so Patrick Vinkelau von dem beauftragten Gutachterbüro der Umweltlabor ACB GmbH aus Münster.

Schon als die Bauarbeiten zwischen Januar 2018 und Februar 2019 noch liefen, ließ der Investor sämtliche im Boden vorgefundenen Altlasten baubegleitend sanieren. Nur die Teile des Grundstücks, auf denen Baucontainer und andere Baustelleneinrichtungen standen, wurden bisher nicht näher untersucht.

Weil für das Projekt aktuell ein Bebauungsplanverfahren läuft, wurden jetzt auch in diesem Bereich Bodenanalysen durchgeführt. „Hierbei wurden auf diesen Grundstücksflächen in Teilbereichen belastete Böden identifiziert“, berichtet Vinkelau. Die belasteten Böden werden ab Montag (3. Mai) abgefahren und anschließend auf einer Deponie entsorgt, heißt es in einer Mitteilung von L. Stroetmann.

Startseite