1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Hamel jovel! "Masematte ist Kult geworden"

  8. >

Neues Buch voll münsterischer Geheimsprache

Hamel jovel! "Masematte ist Kult geworden" 

Münster

Jovel, schofel, Leeze, Meimel und Kaline: Diese Masematte-Wörter (gut, schlecht, Fahrrad, Regen, Frau) kennen in Münster wohl die meisten. Wer mehr lernen will, sollte dieses Buch lesen . . .

Der Seeger rechts, Wolfgang Schemann, hat die Texte geschrieben. Der Schauter links, Arndt Zinkant, hat die Bilder gezeichnet. Die Kaline in der Mitte, Silke Haunfelder vom Aschendorff-Verlag, hat ein Buch daraus gemacht: „Das Masematte-Jahr“. Hamel jovel! Foto: spe

Wer spricht eigentlich noch fließend Masematte? Fast niemand. Aber auf dem Bau soll diese sehr spezielle münsterische Geheimsprache immer noch im Schwange sein! Also schnappt sich der junge Journalist Wolfgang Schemann Stift und Kamera, klappert eine Baustelle nach der anderen ab und begrüßt die Arbeiter: „Hallo ihr toften Speismakeimer!“ Er erntet verständnislose Blicke. Masematte? Nie gehört . . .

Das ist 50 Jahre her. Und anders als damals befürchtet, ist Masematte keineswegs verschwunden: „Es ist aus der Schmuddelecke raus und Kult geworden“, sagt Wolfgang Schemann munter. Unter uns: Das liegt auch an ihm. Nicht nur hat er als langjähriger Redakteur und Leiter der Lokalredaktion Münster bei jeder guten Gelegenheit Masematte verbreitet. Seit Beginn seines Ruhestands veröffentlicht er nahezu jährlich im Aschendorff-Verlag ein erfolgreiches Masematte-Buch. Die Gesamtauflage geht in die Zehntausende! Der neunte Band ist gerade erschienen: „Das Masematte-Jahr“.

Mit 50 Texten durchs Masematte-Jahr

Es sind 50 kurze Texte, die mit Neujahr beginnen und mit Silvester enden – und dazwischen einen Überblick über die kuriosesten Gedenk- und Jahrestage des Kalenders bieten. Schemann erklärt, wie man am Valentinstag (14. Februar) das Anim mit nem schummen Schumm weckt. Oder dass man am „Ich liebe-meinen-Zahnarzt-Tag“ (2. Juni) verzweifeln darf, wenn der Goschenschmarrer mit nem Haken anne Heiers fummelt. Am Krimitag (8. Dezember) hingegen gibt es Mispel­wuddi auffe Mattscheibe. ­Ömmes.

Keine Angst! Erstens werden alle Begriffe im Glossar erklärt. Zweitens helfen 15 gepflegte Zeichnungen des Karikatur-Altmeisters Arndt Zinkant dem Verständnis auf die Sprünge. Und drittens gibt es zu jedem der beschriebenen Tage seriöse Hintergrundinformationen. Auf Hochdeutsch!

Nähere Auskünfte erteilt der Autor: bei der Signierstunde am 10. Dezember von 11 bis 13 Uhr in der Geschäftsstelle unserer Zeitung am Picassoplatz. Arndt Zinkant ist auch dabei und zeichnet live!

Wolfgang Schemann: Das Masematte-Jahr. Aschendorff-Verlag, 105 Seiten, 9,95 Euro.

Startseite
ANZEIGE