1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Hammer-Straßen-Fest fällt erneut aus

  8. >

Absage wegen Corona

Hammer-Straßen-Fest fällt erneut aus

Münster

Das Hammer-Straßen-Fest fällt aus! Nach dem coronabedingten Aus im Jahr 2020 gibt es in diesem Jahr schon wieder keine Party zwischen Ludgerikreisel und Augustastraße. Die Veranstalter haben gute Gründe.

Von Pjer Biederstädt

Das Hammer-Straßen-Fest fällt 2021 aus. Foto: Oliver Werner

Die Entscheidung fiel am Montagmorgen: Das Hammer-Straßen-Fest findet nach dem Ausfall im vergangenen auch in diesem Jahr nicht statt.

Zusammen mit Christian Stronczyk von der Event-Agentur Orion habe man entschieden, das für das letzte Augustwochenende geplante Volksfest zwischen Ludgerikreisel und Augustastraße abzusagen, teilte Andreas Wissing von der veranstaltenden Aktions- und Werbegemeinschaft Hammer Straße auf Anfrage mit.

Finanzielles Risiko

Die Entscheidung sei schweren Herzens gefallen, weil die Menschen gerade jetzt „nach Veranstaltungen dürsten“, so Wissing. Doch die Argumente dagegen wogen schwerer. „Wir denken, dass sich die Corona-Situation bis Ende August eher verschärft als entspannt. Es stellt sich uns also die Frage, inwieweit so ein Fest zu verantworten ist“, sagte Wissing.

Ein weiterer Grund sei die Planung voller Unwägbarkeiten. Buche man beispielsweise jetzt Künstler, müsse man in Vorleistung gehen. Das finanzielle Risiko einer Absage wegen zu hoher Infektionszahlen sei zu groß.

Hoffnungen liegen auf 2022

Die Stadt habe den Veranstaltern freigestellt, ob sie das Fest veranstalten möchte. Die „enormen Auflagen“ jedoch, etwa ein umzäuntes Gelände mit kontrollierbaren Ein- und Ausgängen, würden die Kosten in die Höhe treiben und das könnten die Veranstalter nicht stemmen, so Wissing. Bisher habe der Verein – „abgesehen von etwas Manpower“ – allerdings keine Kosten gehabt.

Wissing hofft nun, dass die 34. Auflage des Hammer-Straßen-Festes im kommenden Jahr stattfinden kann.

Startseite