1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Heuer fordert rasche Entscheidung über Impfpflicht

  8. >

Corona

Heuer fordert rasche Entscheidung über Impfpflicht

Münster

Der Chef des münsterischen Corona-Krisenstabs hadert mit der bundesweit zu geringen Impfquote in Deutschland. Das könnte die Pandemie in die Länge ziehen, so die Befürchtung von Wolfgang Heuer.

-da-

Wolfgang Heuer leitet den städtischen Corona-Krisenstab. Foto: Gunnar A. Pier

Der Leiter des städtischen Corona-Krisenstabs hat eine klare Erwartung: „Die Politik sollte rasch klären, ob neben der Bereitstellung einer dauerhaften Impfinfrastruktur die gesetzliche Impfpflicht kommen muss“, erklärte Wolfgang Heuer am Freitag.

„Um die Pandemie endlich in den Griff zu bekommen, muss aus meiner Sicht eine 90-prozentige Impfquote angestrebt werden, davon so viele Booster wie möglich.“ Die aktuelle Situation sei gekennzeichnet von einer gebremsten Infektionsentwicklung mit einem nur noch flachen Anstieg der Zahlen oder sogar leichten Rückgang.

„Es ist aber offen, ob die aktuelle Konzentration der Maßnahmen auf Ungeimpfte plus Impfbeschleunigung ausreichen, die Zahlen deutlich nach unten zu drücken.“ Angesichts der neuen Virus-Variante hält Heuer eine Verschärfung der Situation für nicht ausgeschlossen. Omikron verursache in Südafrika offenbar reihenweise Zweit- und Drittinfektionen.

„Deshalb muss unser Impftempo noch mal deutlich gesteigert werden.“ Mit Blick auf die außerhalb von Münster in Teilen geringe Impfquote könnte sich eine Beruhigung der Lage erst im Frühjahr einstellen.

Startseite
ANZEIGE