1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Hier wachsen starke Persönlichkeiten heran

  8. >

Anneke-Schule jubelt über internationale Auszeichnung

Hier wachsen starke Persönlichkeiten heran

Münster

Die Mathilde-Anneke-Schule gehört weltweit zu den zehn besten Schulen. Gefragt waren Konzepte zur Gesundheitsförderung. Und dazu gehört sehr viel mehr Sport und gesunde Ernährung.

Von Karin Völker

Auf dem Schulhof der Mathilde-Anneke-Schule wurde am Freitag ein roter Teppich ausgerollt – für die Achtklässler, die zu ihrem Projekt „Herausforderung“ aufbrachen, und zur Feier der außergewöhnlichen Auszeichnung. Foto: Matthias Ahlke

„Health Life-Style“ – das klingt zuerst nach Fitness und gesunder Ernährung. An der Mathilde-Anneke-Schule, die ein gesundes Leben unterstützt und aus diesem Grund nach der Vorentscheidung in einem von OECD, Unesco und Unicef organisierten Wettbewerb zu den zehn weltbesten Schulen gehört (wir berichteten), bedeutet gesundes Leben noch viel mehr.

In der kleinen, nach Bekanntwerden des Erfolgs spontan einberufenen Feier in der Schule erzählten Kinder, Jugendliche und Eltern selbst davon. Gesund zu leben bedeute, sich in der Gemeinschaft der Schule rundum wohl zu fühlen und stark genug zu sein, um eigene Erfahrungen zu sammeln und sich selbst zu erproben. Etwa bei sozialer Arbeit in der Klassenstufe 7 oder bei der Bahnhofsmission, von der Schülerin Romy erzählte. Oder bei dem Projekt, das am Freitag nach der Corona-Zwangspause zum ersten Mal stattfand: Die Achtklässler der vor sechs Jahren gegründeten Schule starteten in kleinen Gruppen in das Projekt „Herausforderung“, jeweils begleitet von zwei Studierenden. Dabei müssen sie eine selbstgewählte Aufgabe mit begrenztem Budget erledigen. Etwa eine Wanderung nach Enschede, eine Fahrradtour nach Bremen oder eine Woche ohne fließendes Wasser und Strom, in der sie Gutes tun.

Tosender Applaus für die Schulleiterin

Starke Persönlichkeiten sollen durch Konzepte, die die Auszeichnung würdigt, an der Schule heranwachsen, sagte bei der Feier Schulleiterin Birgit Wennighoff, die mit Applaus bedacht wurde.

„Unglaublich“ war bei den Reden das am häufigsten vorkommende Wort. Etwa von Schuldezernent Thomas Paal, der es in Anspielung auf die vielen Verzögerungen beim Neubau „unglaublich großartig“ findet, wie die junge Schule sich „unter äußerst spannenden Umständen“ entwickelt hat.

Im September entscheidet sich, wer unter den zehn Finalisten die drei Besten sein werden. Tausende Schulen aus über 70 Ländern weltweit hatten sich beworben. Die Mathilde-Anneke-Schule ist unter den zehn Besten die einzige deutsche.

Startseite
ANZEIGE