1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. „Hotspot“ der Batterieforschung

  8. >

Wissenschaftsministerin besucht MEET

„Hotspot“ der Batterieforschung

Münster

NRW-Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen besuchte am Montag das Batterieforschungszentrum MEET und das Helmholtz-Institut Münster. Hier werde internationale Spitzenforschung betrieben, konstatierte die Ministerin, die sich über die Entwicklung des MEET begeistert zeigte.

Von Martin Kalitschke

NRW-Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (M.) besuchte am Montag das Batterieforschungszentrum MEET und das Helmholtz-Institut Münster. MEET-Leiter Prof. Dr. Martin Winter (r.) führte sie durch die Labore. Foto: Matthias Ahlke

Mehr als zehn Jahre besteht bereits das Batterieforschungszentrum MEET der Universität Münster. „Ich bin beeindruckt und begeistert, was sich hier entwickelt hat“, so am Montag NRW-Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen, als sie im Rahmen einer Forschungsreise Station an der Corrensstraße machte, um dem MEET und dem Helmholtz-Institut Münster einen Besuch abzustatten. Beide arbeiten an den Batteriezellen der Zukunft.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE