1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Ideen für das Uhrenturmgebäude werden vorgestellt

  8. >

Diskussion über Oxford-Quartier

Ideen für das Uhrenturmgebäude werden vorgestellt

Münster-Gievenbeck

Wie soll das Uhrenturmgebäude im Oxford-Quartier zukünftig genutzt werden? Nachdem Ideen gesammelt wurden, lädt Oberbürgermeister Markus Lewe alle Interessierten zum Austausch ein.

Das Uhrenturmgebäude soll ein Ort der "Gemeinschaft und Begegnung" werden. Um konkretere Nutzungsansätze soll es am 7. Juni gehen. Foto: Joel Hunold (Archivbild)

Unter dem Leitthema „Gemeinschaft und Begegnung“ soll das Uhrenturmgebäude im Oxford-Quartier in Gievenbeck als Bürgerhaus wieder zum Leben erweckt werden.

Wie die Stadt berichtet, konnten die Menschen im Stadtteil bis Ende Mai ihre Anregungen für die künftige Nutzung online einbringen. Nun solll die nächste Stufe der Beteiligung starten: Oberbürgermeister Markus Lewe lädt alle Interessierten am Dienstag, 7. Juni, ab 19.30 Uhr zu einem Austausch über die Zukunft des Uhrenturms in die Aula des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums, Dieckmannstraße 141, ein. Um eine Anmeldung zu der Veranstaltung wird gebeten (E-Mail: uhrenturm@stadt-muenster.de, Tel. 02 51/4 92-27 09).

An diesem Abend möchte die Stadt Münster von den Bürgerinnen und Bürgern erfahren, welche Aktivitäten, Veranstaltungen und zukünftige Nutzungen in dem denkmalgeschützten Gebäude gewünscht sind. Die Teilnehmenden haben auch die Möglichkeit, sich über die bisherigen Ideen aus der Online-Beteiligung zu informieren. Außerdem wird ein erstes Raumkonzept vorgestellt, das nach Gesprächen mit den Vereinen vor Ort entwickelt wurde. Die aktuellen Pläne und ein virtueller Rundgang durch das Uhrenturmgebäude stehen auf der Seite www.muensterzukunft.de/uhrenturm zur Verfügung.

Im Anschluss an die Vor-Ort-Beteiligung werden Fachleute der Stadtverwaltung die Ideen sichten, auswerten und prüfen, ob sie machbar und finanzierbar sind. Aus den Ergebnissen wird ein Gesamtkonzept abgeleitet, das Programmatik, Organisation und architektonische Anforderungen auf einen Nenner bringt. Dieses Konzept wird die Basis für die erforderlichen politischen Beschlüsse und Entscheidungen zur weiteren Entwicklung des Begegnungshauses für den wachsenden Stadtteil Gievenbeck sein.

Startseite
ANZEIGE