1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Inszenierungen und Ensembles sagen Tschüss

  8. >

Großes Abschiedsfestival im Theater

Inszenierungen und Ensembles sagen Tschüss

Münster

Der Theaterbetrieb ist ein beständiges Kommen und Gehen. Da ist es dann zweifellos etwas Besonderes, wenn innerhalb einer Woche mehrere Stücke und Ensembles geballt Abschied nehmen. So bis kommenden Sonntag im Theater Münster zu erleben, das mit dem Festival gleichzeitig seinen langjährigen Intendanten Dr. Ulrich Peters verabschiedet.

Der Theaterinnenhof fungiert als „Festivalgarten“. Foto: Oliver Berg

Das Theater Münster beendet die Intendanz von Dr. Ulrich Peters mit einem einwöchigen Festival. Vom heutigen Montag bis Sonntag (26. Juni) kommen noch einmal alle Künstlerinnen und Künstler auf die Bühne und zeigen ein vielgestaltiges, aufwendiges Programm aus Oper, Schauspiel, Tanz, Jungem Theater und Sinfoniekonzert auf allen Bühnen.

Zusätzlich bietet der Theaterinnenhof als „Festivalgarten“ mit seinem gastronomischen Angebot täglich ab 18 Uhr Gelegenheit für gemütliche Sommerabende und Begegnungen mit Theaterkünstlerinnen und -künstlern.

Charmante Überraschung zum Start

Eröffnet wird die Festivalwoche am heutigen Montag um 18 Uhr mit einer charmanten Überraschung des Schauspiel-Ensembles: Joachim Foerster, Julian Karl Kluge, Rose Lohmann und Sandra Schreiber singen unter dem Titel „Songs at Sunset“ Chansons und Popsongs.

Begleitet werden sie von einer vierköpfigen Live-Band unter der Leitung des Jazz- und Popmusikers Christian Mews. Mit dabei sind Bassist Jürgen Knautz, Schlagzeuger Dominik Hahn und Saxofonist Ansgar Elsner. Das Konzert wird um 21 Uhr noch einmal gespielt.

14 Inszenierungen zum letzten Mal zu sehen

Im Laufe des Festivals werden 14 Inszenierungen des Theaters Münster zum letzten Mal gezeigt. Außerdem sind viele Theaterkünstlerinnen und -künstler, die das Haus im Sommer verlassen, zum letzten Mal zu sehen.

So steht am Donnerstag (23. Juni) das gesamte Schauspiel-Ensemble in Maxim Gorkis „Sommergäste“ zum letzten Mal auf der Bühne und feiert anschließend zusammen mit dem Publikum und dem Jungen Theater bei der Dernierenfeier seinen Abschied.

Am Freitag (24. Juni) zeigt das Musiktheater zum letzten Mal die Oper „Galen“ und lädt das Publikum anschließend zum Ausklang in den „Festivalgarten“ ein. Die Tanzcompagnie verabschiedet sich mit ihrer letzten Vorstellung der „Passion“ und anschließender öffentlicher Dernierenfeier am Samstag (25. Juni)

Tickets gibt es an der Theaterkasse unter 5 90 91 00 und online. Der Eintritt zum „Festivalgarten“ ist frei. Auf alle Tickets innerhalb der Festivalwoche (mit Ausnahme des Gastspiels „Summerwinds“) gilt ein Rabatt von 20 Prozent.

Startseite
ANZEIGE