1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Inzidenzen sinken in allen Altersgruppen deutlich

  8. >

Corona-Lage

Inzidenzen sinken in allen Altersgruppen deutlich

Münster

Nachdem Münster neue Negativ-Rekorde aufgestellt hatte, gehen die Corona-Zahlen jetzt wieder deutlich nach unten: Sowohl die Zahl der Neuinfektionen als auch die der Inzidenzen sinkt - und zwar in allen Altersgruppen.

Von Luise Forkel

In der Woche vom 28. März bis 3. April (KW 13) hat das Gesundheitsamt in Münster 5662 Neuinfektionen registriert.. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Weniger Neuinfektionen, sinkende Inzidenzen: Die Corona-Zahlen in Münster sind in der vergangenen Woche deutlich zurückgegangen, wie aus dem wöchentlichen Daten-Report der Stadt Münster hervorgeht. In der Woche vom 28. März bis 3. April (Kalenderwoche 13) hat das Gesundheitsamt in Münster 5662 Neuinfektionen registriert. Das sind 2594 weniger als noch in der Vorwoche, in der die bisherigen Höchstwerte gemeldet wurden.

Die stadtweite Inzidenz gibt die Verwaltung für die vergangene Woche mit 1801,3 an. Im Vergleich zur Vorwoche ist das ein Minus von 825,2. In allen Altersgruppen sind die Inzidenzen gesunken, am stärksten in der Gruppe der 18- bis 29-Jährigen: Dort lag sie bei 2212,9. Im Vergleich zur Vorwoche war das ein Minus von 1196,8.

Höchste Inzidenz bei Zwölf- bis 17-Jähirgen

Die meisten Neuinfektionen (2690) wurden in der vergangenen Woche bei den 30-bis 64-Jährigen registriert. In dieser Altersgruppe lag die Inzidenz bei 1897,9 (- 773,9 im Vergleich zur Vorwoche). Spitzenreiter bei der Inzidenz war in der vergangenen Woche die Altersgruppe der Zwölf- bis 17-Jährigen: Dort lag sie bei 2538,7. Im Vergleich zur Vorwoche ist sie allerdings ebenfalls deutlich gesunken (-714,9).

Inzidenz bei den Älteren wieder unter 1000

Die mit Abstand niedrigste Inzidenz wurde erneut bei den ältesten Münsteranerinnen und Münsteranern registriert: Sie lag mit 766 deutlich unter dem Vorwochen-Wert (-409,8), der erstmals die 1000er Marke überschritten hatte. Auch bei den Kindern (null bis elf Jahre) ist die Inzidenz wieder gesunken. Sie lag laut Stadt bei 1953,8. Im Vergleich zur Vorwoche ist das ein Minus von 1021,7.

In Gievenbeck erneut die meisten Neuinfektionen

Die meisten Corona-Infektionen wurden innerhalb einer Woche erneut in Gievenbeck registriert. Zwischen dem 28. März und dem 3. April wurden dort 390 Neuinfektionen bestätigt - so viele wie in keinem anderen Stadtteil in Münster. Bereits seit Wochen sind die Infektionszahlen in Gievenbeck besonders hoch.

Hohe Infektionszahlen gab es in der vergangenen Woche zudem in Mauritz (209) sowie Coerde (201). Noch deutlich über 100 Infektionen wurden in Hiltrup West (189), Wolbeck (188), Mecklenbeck (184) und Hiltrup Mitte (179) gemeldet.

Startseite
ANZEIGE