1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Jetzt wird geliefert!

  8. >

Neue Band aus Münster

Jetzt wird geliefert!

Münster

„Die Lieferanten“ heißt eine neue Band aus Münster. Die vier Studenten, die einmal Lehrer werden wollen, präsentieren am 25. Januar ihre erste EP in der Sputnikhalle.

Martin Kalitschke

Das sind „Die Lieferanten“ (v.l.): Moritz Linnhoff, Aaron Falk, Lukas Lischeid und Jonas Terwolbeck. Foto: Aline Klieber

Jetzt wird geliefert – zumindest musikalisch. „Die Lieferanten“ heißt eine neue Münster-Band, die am 25. Januar in der Sputnikhalle ihre erste EP präsentieren wird.

Hinter der Kombo mit dem ungewöhnlichen Namen stecken vier Studenten: Moritz Linnhoff (23) studiert Geschichte und Latein, Jonas Terwolbeck (25) Mathematik und Musik, Lukas Lischeid (24) Geschichte und Katholische Theologie, Aaron Falk (23) Musik und Englisch. Alle vier wollen übrigens später einmal Lehrer werden.

,Die Lieferanten‘

„Hinter unserem Bandnamen steckt keine Story“, erzählt Jonas Tenwolbeck. „Wir saßen zusammen, suchten nach einem Namen. Dann berichtete einer von einem DJ, der ,Der Anbieter‘ heißt – und so kamen wir irgendwie auf ,Die Lieferanten‘.“

Zwei Musiker kannten sich aus einem Seminar, die beiden weiteren Bandmitglieder wurden mit Hilfe gemeinsamer Freunde gefunden. Im September 2016 stand schließlich die aktuelle Besetzung. Gemeinsam zogen sich die vier in verschiedene Studios zurück, um die erste EP aufzunehmen, die nun veröffentlicht wird.

„Wir haben viel Zeit investiert“, berichtet Jonas, der gerade mitten in den Vorbereitungen für seine Bachelor-Arbeit steckt. Und, wie weit ist er? „Ich habe mich noch nicht mal angemeldet“, entschuldigt er sich. Zumindest im Moment geht für ihn offenbar die Musik vor.

Deutsch-Pop mit Rock- und Funkeinfluss

Die Musik, die die „Lieferanten“ machen, bezeichnet der 25-Jährige als Deutsch-Pop mit Rock- und Funkeinfluss. Auf die beliebte Frage „Eure Musik klingt so ähnlich wie. . .?“ antwortet Jonas: „Musikalisch zwischen den Arctic Monkeys und Mando Diao. Und die Stimme unseres Sängers Moritz Linnhoff erinnert Zuhörer immer wieder an Annen May Kantereit.“ Ach ja, und die Balladen der „Lieferanten“, die hätten auch ein wenig was von Bosse.

Und, sind ihre Texte auch so schmalzig wie bei Bosse?

„Nein, sie sind überhaupt nicht schmalzig“, sagt Jonas. Sondern oft sozialkritisch, manchmal auch lustig – „auf jeden Fall nie platt“.

In Münster sind die vier schon bei verschiedenen Gelegenheiten aufgetreten, unter anderem auf der „MS Günther“. Nach ihrer Release-Party werden sie das nächste Mal am 6. Februar bei der Sebel-Reihe im Jovel auf der Bühne stehen – nicht als Stargast, sondern als vielversprechender Nachwuchs.

Zum Thema

Mittwoch (25. Januar), 20 Uhr, Sputnikhalle, Hawerkamp.

Startseite
ANZEIGE