1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Katz-und-Maus-Spiel um die Bombe

  8. >

„Heilig Abend“ am Wolfgang Borchert Theater

Katz-und-Maus-Spiel um die Bombe

Münster

Wo ist die Bombe? Um diese Frage dreht sich die Inszenierung des Stücks „Heilig Abend“ am Wolfgang Borchert Theater. Ein Thriller, der es in sich hat.

Markus Hennes und Ivana Langmajer spielen in „Heilig Abend“ von Daniel Kehlmann am Wolfgang Borchert Theater. Foto: WBT

Am Wolfgang Borchert Theater wird der Thriller „Heilig Abend“ von Bestsellerautor Daniel Kehlmann von Freitag bis Sonntag (24. bis 26. September) erstmals nach der Sommerpause wieder auf der Bühne zu sehen sein.

Kehlmanns 2017 in Wien uraufgeführtes viertes Schauspiel bietet sich als atmosphärisch dichter Thriller an. In der Inszenierung von Intendant Meinhard Zanger steht eine hochdotierte Philosophie-Professorin an Heiligabend unter Verdacht, mit ihrem Ex-Mann einen Terroranschlag geplant zu haben. Dem Ermittler Thomas bleibt laut Ankündigung nicht viel Zeit, um den Fall zu klären, denn für ihn beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, da Judith vorgibt, von nichts zu wissen. Ist sie wirklich unschuldig oder versucht sie lediglich, Zeit zu schinden?

Schwindelerregendes Duell auf Augenhöhe

In einem packenden, hochpsychologischen Katz-und-Maus-Spiel stehen sich zwei Kontrahenten gegenüber, die sich ein schwindelerregendes Duell auf Augenhöhe liefern. Für Thomas werden Fragen nach Recht und Unrecht mit voranschreitender Zeit immer irrelevanter. Es geht um die Frage, wie weit der Rechtsstaat im Zweifelsfall seine eigenen Prinzipien vernachlässigen darf. Für ihn zählt aber nur eines: Wo ist die Bombe?

Karten für die Vorstellungen sind erhältlich montags bis freitags von 14 bis 18 Uhr an der Tageskasse oder telefonisch unter der Rufnummer 02 51/4 00 19, sowie online im Ticketshop des WBT. Für Studierende der WWU, der Kunstakademie und der KatHO Münster ist der Eintritt gegen Vorlage des Kultursemestertickets frei. Die Termine: 24 und 25.9. um jeweils 20 Uhr; 26.9. um 18 Uhr; 22. und 23.10. jeweils um 20 Uhr, 24.10. um 18 Uhr.

Startseite