1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Kein Durchkommen mehr für Autos an der Hittorfstraße

  8. >

Entscheidung in der Bezirksvertretung

Kein Durchkommen mehr für Autos an der Hittorfstraße

Münster

Die Hittorfstraße ist längst eine Fahrradstraße. Aber immer noch wird sie von Autofahrern als Abkürzung genutzt. Nicht mehr lange , wie die Bezirksvertretung Mitte jetzt entschieden hat .

Von Lukas Speckmann

Die Hittorfstraße ist eine Fahrradstraße - Autos sollen bald nicht mit hindurch kommen. Foto: Matthias Ahlke

Die Hittorfstraße wird in Kürze für den Kfz-Durchgangsverkehr abgeriegelt. In der Nähe der Einmündung des Rottendorffwegs – zwischen den Hausnummern 53 und 54 – werden drei Sperrpfosten in die Fahrbahn eingelassen. Der mittlere dieser Pfosten ist herausnehmbar, Feuerwehr und Müllfahrzeuge können also passieren. Der Abstand zu den beiden äußeren, festen Pfosten beträgt jeweils 1,75 Meter, sodass auch Fahrräder mit Anhänger oder Lastenräder bequem hindurchpassen sollten.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE