1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Klimmzüge für die Sicherheit der Besucher

  8. >

Weihnachtsmärkte vor dem Start

Klimmzüge für die Sicherheit der Besucher

Münster

Am Montag starten in Münster sechs Weihnachtsmärkte. Die Stimmung der Standbetreiber schwankt zwischen Vorfreude und Furcht vor plötzlichen möglichen Verschärfungen wegen explodierender Corona-Zahlen. Diese Sicherheitsvorkehrungen wurden getroffen.

Von Karin Höller

Vorfreude auf die am Montag startenden Weihnachtsmärkte: Auf dem Aegidiimarkt hofft Glühweinstandbetreiber Timo Westkamp, dass sich der Besucheransturm über den Tag verteilt. Weniger Stände und breitere Wege sollen für mehr Abstand unter Besuchern sorgen. Foto: Oliver Werner

Die Stimmung unter den Standbetreibern auf Münsters Weihnachtsmärkten schwankt bei einer Stippvisite am Freitag während der Aufbauarbeiten zwischen positiver Erwartungshaltung nach langem Verdienstausfall und unterschwelliger Furcht vor plötzlichen Verschärfungen und möglichen Schließungen wie in Bayern. Dort hatte die Landesregierung am Freitag unerwartet alle Weihnachtsmärkte geschlossen. Aber NRW ist nicht Bayern, wo die Impfquote schlecht und die Infektionsrate exorbitant hoch ist. „Wir gehen am Montag von einem relativ normalen Start aus“, sagt Timo Westkamp, der auf dem Aegidiimarkt sieben Stände für Glühwein und andere alkoholischen Getränke sowie einen Waffelstand betreibt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE