1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Knallige Kostüme für jeden Anlass

  8. >

Theater verkauft Schätzchen aus seinem Fundus

Knallige Kostüme für jeden Anlass

Münster

Großer Andrang im Theater-Foyer: Dort wurden am Samstag Schätzchen aus dem Fundus verkauft.

Von Jan-David Runteund

Kleidung für jeden Anlass wurde im Theater verkauft. Foto: Jan-David Runte

Wer am Samstag um 14 Uhr im Theater Münster war, kam in ein ordentliches Gedränge. Im oberen Foyer verkaufte das Theater einen kleinen Teil seiner Kostüme und Accessoires. Solange der Vorrat reicht – und er reichte nicht lange. Innerhalb einer Stunde war ein Großteil der Kleider, Hüte und Jacken ausverkauft.

Auf den Kleiderständern hingen noch vereinzelt einige Kostüme. Das wussten auch die Besucherinnen und Besucher: Die meisten kamen direkt zur Eröffnung des Verkaufs um 14 Uhr.

Im Foyer war es sehr trubelig. Zwei Spiegel wurden aufgebaut, vor denen man sein Kostüm begutachten konnte. Von schlichten Westen und Jacken über knallgrüne Kleider bis zum Orangenkostüm war alles dabei.

„Früher haben wir die Kleidung immer versteigert“, erklärte Fundusverwalterin Agnes Henrichmann. Da konnte man die Kostüme jedoch nur aus großer Entfernung betrachten. Jetzt sei es zwar trubeliger gewesen, aber dafür konnten alle die Kostüme direkt anprobieren.

450 Kleidungsstücke verkauft

Verkauft wurde nur ein sehr kleiner Teil der Kostüme. Etwa 450 Stück seien es dieses Mal, so Henrichmann. „Im Gesamtbestand haben wir um die 28 000.“ Bei vielen der angebotenen Kostüme handelte es sich um spezielle Verkleidungen oder ganze Sätze an Kostümen, die in dieser Anzahl wahrscheinlich nicht mehr in zukünftigen Produktionen gebraucht würden. Fast alle angebotenen Kostüme waren handgeschneiderte Unikate, die eigens für die Vorstellungen des Theaters hergestellt wurden. Nächstes Jahr wolle man wieder einen Teil des Fundus verkaufen.

Für Karneval und für den Alltag

Aber wer kauft eigentlich Kostüme aus dem Theaterfundus? Die Gründe sind sehr verschieden. Da sind beispielsweise die Karnevalisten, die sich für die kommende Saison eindecken. „Ich bin über Karneval fünf Tage in Köln. Da brauche ich auch fünf Kostüme“, sagte eine Besucherin des Verkaufs. Ein paar Meter weiter kaufte ein Mann ein Stoffgeflecht, das wohl am ehesten als Accessoire durchgeht. Wofür er das braucht? „Weiß ich noch nicht“, sagte er. Aber er sei bildender Künstler, und ihm falle schon etwas ein. Ein anderer Besucher antwortete auf die Frage nach dem Zweck seiner Kostüme nur: „Ich laufe eigentlich immer so herum.“ So fand sich beim Kostümverkauf des Theaters für jeden etwas.

Startseite
ANZEIGE