1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. „Knierftenkaline“ und ihre Krümelmonster

  8. >

Bäckerei Krimphove fährt zum ersten Mal mit

„Knierftenkaline“ und ihre Krümelmonster

Münster

Passend zum Kostüm gab es bei den Krümelmonstern Kekse statt Bonbons: 18 Mitarbeiter der Bäckerei Krimphove sind am Rosenmontag das erste Mal mit einem Wagen beim Umzug mitgefahren. Unter anderem, weil einer ihrer Kolleginnen in diesem Jahr eine besondere Ehre zuteil wurde.

Renée Trippler

„Knierftenkaline“ Dagmar Kellers (Mitte) repräsentiert die KG Bremer Platz und bekommt Unterstützung von ihren Kollegen: Die Bäckerei Krimphove ist zum ersten Mal mit eigenem Wagen am Start. Foto: Trippler

Als Sessions-Repräsentantin der Karnevalsgesellschaft Bremer Platz konnte „Daggi II. die Knierftenkaline“ in diesem Jahr auf ganz besondere Unterstützung zählen. Vor ihrem Wagen fuhren nämlich erstmals ihre Kollegen von der Bäckerei Krimphove mit – alle als Krümelmonster verkleidet. Ihr Motto: „Beginn den Tag mit Karneval“ – abgeleitet von dem Slogan der Bäckerei. Genau wie auch die Kostümidee, wie Geschäftsführer Christoph Krimphove erklärte: „K wie Krimphove, wie Karneval, wie Krümelmonster.“ Passend dazu wurden vom Krimphove-Wagen natürlich nicht nur Bonbons geworfen. „Wir haben die letzten drei Tage etwa 5000 Cookies gebacken, die wir heute verteilen“, sagte Krimphove. Am Morgen hatte es noch kurz Aufregung gegeben, weil die Zugmaschine ausgefallen war, auf dem Schlossplatz zickte plötzlich der Kompressor rum. Doch pünktlich zum Umzugsstart um 13.11 Uhr lief alles – auch die Musik.

„Ich bin meinen Kollegen sehr dankbar, dass sie mich so toll unterstützen“, sagte „Knierftenkaline“ Dagmar Kellers. Denn die Karnevalsgesellschaft zu repräsentieren, sei zeitintensiv, sagt die 50-Jährige: „Ich musste öfter mal Spätschichten machen oder freinehmen.“ „Knierftenkaline“ ist Masematte und bedeutet so viel wie „Butterbrots-Frau“. Dementsprechend war der Wagen der KG Bremer Platz auch mit Brotlaiben dekoriert und fuhr unter dem Motto „Wir kriegen den Karneval gebacken“. Dass eine der Mitarbeiterinnen als Sessionsrepräsentantin fungiert, hat auch die Bäckerei Krimp­hove endgültig überzeugt, zum ersten Mal mit einem eigenen Wagen zu starten. „Wir hatten das letztes Jahr schon überlegt“, sagt Christopher Krimphove. Das Unternehmen feiert in diesem Jahr außerdem sein 160-jähriges Bestehen, „das passte perfekt“.

Startseite
ANZEIGE