1. www.muensterschezeitung.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Muenster
  6. >
  7. Krieg, Wohnungsnot und Energiewende

  8. >

Mitgliederversammlung der Grünen

Krieg, Wohnungsnot und Energiewende

Münster

Was bewegt die Menschen aktuell? Die Grünen bekommen es an den Wahlkampfständen mit, wie sie jetzt auf ihrer Mitgliederversammlung berichteten. Und dabei geht es nicht nur um den Krieg in der Ukraine.

Von Eva-Maria Landmesser

Christopher Margraf Julia Beckers vom Kreisvorstand der Grünen, Kreisgeschäftsführerin Hildegard Termühlen als Protokollantin Foto: eml

Im Endspurt des Wahlkampfes noch einmal alle mentalen und physischen Kräfte bündeln, dieses Anliegen stand neben den üblichen Tagesordnungspunkten einer Mitgliederversammlung im Zentrum der Zusammenkunft der münsterischen Grünen am Mittwochabend im Bennohaus.

Zu Beginn der Versammlung stellten sich die Landtagskandidaten Robin Korte, Wahlkreis Münster II und Dorothea Deppermann, Kandidatin für Münster, Havixbeck und Nottuln den Fragen der Anwesenden. Dabei wurde sich auch nach den Reaktionen auf das Wahlkampfgeschehen in Anbetracht des Ukrainekrieges erkundigt. Die Grünen hatten ihren Wahlkampfauftakt bei Kriegsausbruch zunächst verschoben.

Stärkste Kraft und Direktmandate als Ziel

Deppermann betonte diesbezüglich, dass es insbesondere in dieser Zeit eine wichtige Aufgabe sei, „Demokratie mit Leben zu füllen und die Menschen zu informieren, sodass sie am 15. Mai eine freie Wahl treffen können.“ Korte ergänzte, dass die Menschen sehr „politisiert“ seien und viel Gesprächsbedarf bestehe. „Es ist eine Zeit sich über Politik zu unterhalten“, so der Kandidat für den Wahlkreis Münster II. Zudem seien die Themen Bildung, Wohnungsknappheit und Energiewende nicht weniger präsent an den Infoständen. Abschließend schärfte Korte noch einmal die Ziele für die Landtagswahl: „In Münster wieder stärkste Kraft werden und alle drei Direktmandate gewinnen.“

Startseite
ANZEIGE